Saunaführer-Bericht Toskana-Therme Bad Sulza:
...
Saunaführer-Bericht Toskana-Therme Bad Sulza:

Motto: Glück und Gesundheit. Sie haben nichts zu tun, als nichts zu tun.
Adresse: „Toskana Therme“, Wunderwaldstraße 2a, D-99518 Bad Sulza
Telefon: 036461 - 91 080
Internet: www.toskana-therme.de oder www.toskanaworld.net

Das Resümee: In der Urlaubsregion Saale-Unstrut, die auch gerne als „Toskana des Ostens“ bezeichnet wird, findet man im Kurort Bad Sulza eines der schönsten Thermalbäder der Welt - die „Toskana-Therme“. Die freitragenden Kuppeldächer und die terrassenförmig angelegten Bassins fügen sich harmonisch in die Landschaft ein und ermögli-chen ein wirklich einzigartiges Badevergnügen. Ungewöhnliches Design, erfrischende Details und ein befreiendes Raumgefühl verbinden sich zu einem beschwimmbaren Gesamtkunstwerk. Nicht nur beim Schweben in der Thermal-sole des „Liquid-Sound®“-Tempels oder im warmen Außenbecken mit Blick auf die unverbaute Natur fühlt man sich wohl, sondern wirklich überall. Das gilt auch für die „Sauna der Zukunft“, die man im Garten zwischen Hotel und Therme errichtet, nachdem die ursprünglichen Saunas im Haupthaus dem Ansturm nicht mehr genügten. Ein Bade-mantelgang verbindet Thermalbad und Saunaland. An der Schranke legt man den Chip auf, bestätigt per Knopfdruck die Aufbuchung der Zutrittsgebühr und legt den Chip zur Freigabe des Drehkreuzes ein zweites Mal auf. virtuelles Durchschreitebecken markiert den visuellen Eingang zur neuen „Sauna der Zukunft“. Hier tummeln sich computer-animierte Fische, die beim Betreten des Beckens in alle Richtungen davonstieben. Die Saunalandschaft besteht aus ei-nem schneckenförmigen, begrünten Kuppelbau mit drei Schwitzräumen, Inhalationsraum, Bistro und großzügigen Ruhebereichen sowie einem Garten mit drei weiteren Schwitzräumen und Entspannungsbecken.

Die Grösse: Rund 3.200 m² umfaßt der Saunabereich, wovon sich 1.200 m² im Innenbereich befinden.
Die Eignung: Die Saunalandschaft ist ebenerdig angelegt und auch für Gehbehinderte gut nutzbar.

Der Empfang: In der offenen Empfangshalle mit dem Bistro erhält man von der Empfangsdame einen Chip, der zum Passieren der Drehkreuze und zum Abschließen des Schranks dient.

Die Öffnungszeiten: Die „Toskana-Therme“ ist täglich von 10:00 Uhr bis mindestens 22.00 Uhr geöffnet, freitags und samstags sogar bis Mitternacht. Bei den Live-Events, die in jeder Vollmond-Nacht stattfinden, ist bis 2.00 Uhr morgens geöffnet.

Die Tarife: Der Besuch der Saunalandschaft ist für Erwachsene ab 13,00 € (2 Std.) zu haben, die Tageskarte kostet ab 20 €. Für jedes weitere Passieren des Eingangs-Drehkreuzes wird 1,00 € aufgebucht. Es gibt Sonderpreise für Kinder, Familien und andere Ermäßigte. Hotelgäste nutzen Therme und Saunaland kostenlos.

Die Umkleiden / Duschen: Saunagäste nutzen den gleichen Umkleidebereich für die Badegäste. Die Umkleiden sind gemischt, jedoch stehen viele Einzelkabinen zur Verfügung. Nach Einstecken des Chips kann man den Schrank ab-schließen. Die warmen Vorreinigungs-Duschen und WCs sind getrenntgeschlechtlich.

Der Saunabereich:
Die Aufgußsauna: Sehr großzügig bemessen ist die Finnische Sauna, in der bei 90 °C und 10 % Luftfeuchte bis zu 55 Schwitz-Fans den Aufgüssen beiwohnen können.

Der Inhalationsraum: Im „Broncharium“ atmet man mit feinem Salznebel versetzte Luft ein, was sich positiv auf die Atemwege auswirkt. Bei 35 °C können bis zu acht Personen auf den grün gekachelten Wärmebänken mit Blickkontakt zu den Fußbecken Platz nehmen.

Das Bio-Sanarium: Schonend und schweißtreibend ist die „Softsauna“, die mit 55 °C und 50 % Luftfeuchte bis zu 40 Plätze mit wechselndem Farblicht bietet.

Das Dampfbad: 15 Plätze auf einer umlaufenden, gekachelten Sitzbank bietet das Dampfbad. Die Beleuchtung ist de-zent, so daß der farblich wechselnde Sternenhimmel durch den wabernden Dampf erkennbar ist.

Das Tepidarium: Eine neue Idee ist das „Lektarium“. In diesem wie ein Dampfbad fein gekachelten Raum sitzt man bei 45 °C, aber relativ geringer Luftfeuchtigkeit und wechselndem Farblicht auf Wärmebänken. Den Raum-Mittelpunkt bildet ein Stand, wo man die neueste Tagespresse und auch einige Bücher findet. So kann man beim sanften Schwitzen schmökern und umgekehrt.

Die Panorama-Sauna: Heiß her geht es in der „Panorama-Sauna“ im Garten mit großem Fenster zur „Sweat-Lodge“ hin. Bei 90 °C können bis zu 30 Gäste Aufgüsse auf dem Unterflur-Ofen miterleben.

Das Sole-Felsbad: Auf den zwei gekachelten Wärmebänken des „Sole-Felsbades“ im Außenbereich entspannt man sich mit Blick auf den Saunagarten und atmet gleichzeitig fein zerstäubte, wohltuende Sole ein. Es herrschen ange-nehme 35 °C in dem von Salznebel erfüllten Raum für bis zu 20 Personen. Die Kachelung ist in Orange gehalten, wozu die in Buntsandstein-Relief gestalteten Wände sehr gut passen.

Die Weinberg-Sauna: Als Reminiszenz an die Weinbauregion Saale-Unstrut wurde zwischen Panorama-Sauna und Sole-Felsbad die milde „Weinberg-Sauna“ eingefügt. Sie verfügt über zwei Eingänge links und rechts eines mit Holz befeuerten Kaminofens und wird mit 70 °C betrieben. In der fast mystischen Atmosphäre hier können sich bis zu 30 Gäste gleichzeitig wohlfühlen.

Die Sweat Lodge: Freistehend auf der Wiese befindet sich die flache Kuppel der „Sweat Lodge“, die indianische Schwitz-Traditionen vermittelt. Nicht nur die Einrichtung erinnert an amerikanische Ureinwohner - ein echter Indianer wird in regelmäßigen Abständen die schweißtreibenden Zeremonien durchführen.

Der Aussenbereich: Vom Saunagarten aus hat man einen schönen Blick ins Tal und auf die bewaldeten Hügel der „Thüringischen Toskana“. Man sonnt sich hüllenlos auf einem Liegedeck oder auf der großen Wiese mit Naturteich. Das halb in die Erde eingelassene Saunahaus paßt sich sehr gut in die Landschaft ein und sorgt gleichzeitig für Sicht- und Windschutz.

Die Entspannungsbecken: Bis zu acht Personen können sich im warmen Whirlpool räkeln und dabei abends auch die Lichtprojektionen auf Höhe der Galerie miterleben. Ein ovales, lauwarmes Entspannungsbecken steht im Saunagarten zur Verfügung.
Die Fußbäder: Eine gekachelte Wärmesitzbank sorgt beim Fußbad in einem der sechs Fußbecken für zusätzliches Wohlbefinden.

Das Abkühlen: Den inneren Schwitzräumen gegenüberliegend findet man den Kaltwasserbereich mit einem sehr schön gekachelten, runden Tauchbecken, zwei mit Naturstein verkleideten Erlebnisduschen, einer Kübeldusche, Kneipp-schlauch, Kalt- und Warmduschen sowie einem Eisschnee-Brunnen. Neben den Außensaunas findet man eine weitere Kaltgrotte mit Schwalldusche, Stacheldusche, Eimerdusche und Kneippschlauch. Schließlich hat man neben dem Ent-spannungsbecken noch eine schön geschwungene Kaltdusche installiert.
Das Kneippen: Im Kneipp-Rondell mit Kieselstein-Boden kann man sich beim Wassertreten gleichzeitig die Fußref-lexzonen massieren.

Das Ruhen: Das ganze Obergeschoß der Saunalandschaft ist als galerieartiger Ruhebereich ausgelegt. Insgesamt 60 Liegen stehen hier auf dunklem Parkettboden, davon 15 in einem gläsernen Schlafraum. Eine Besonderheit ist die „Kunstsauna“, ein mit Filz bedeckter Iglu, worin eine Video-Projektion ständig wechselnde Muster auf den Boden zaubert. Neben der Saunabar hat man eine Sitzecke eingerichtet, deren Mittelpunkt das „Ewige Feuer“ bildet - ein Gel-Kaminofen. Weitere Ruhemöglichkeiten findet man im Erdgeschoß entlang der Fenster sowie auf dem Liegedeck im Saunagarten.

Die Massagen / Wellness: Im Obergeschoß des Thermalbades findet man eine weitläufige Wellness-Abteilung. Von Aqua-Wellness-Bodywork über Hawaii-Massage bis zu Shiatsu- und Reiki-Behandlungen reicht das Wellness-Angebot. Dazu kommen Peelings mit kühlenden Algen, Kräuterdampfbäder und Steintherapien, Salzschlammpackungen und Leinölbäder. Maniküre, Schönheitsmasken und Make-up runden das Verwöhnprogramm ab. Danach fühlt man sich wie neu geboren.
Die Solarien: Zwei Sonnenbänke und ein Oberkörper-Bräuner befinden sich auf der Sonnengalerie im Thermalbad.

Die Events: In der „Toskana Therme“ finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt, bei denen die Therme zum Konzertsaal wird. Am ersten Samstag im Monat wird die Therme mit live gemischten sphärischen Klängen angereichert. Im „Liquid Sound Club“ treffen sich die Gourmets von Klang-Experimenten im Wasser. Alle, die sich im Klangbad befinden, bekommen akustische Tropfen und Frequenzen im flüssigen Aggregat verabreicht. Die Wirkungen sind so offen wie das Himmelszelt. Willkommen im Chillirium! Weiterhin finden jeweils zum Vollmond Konzert verschiedenster Künstler in der Therme statt. Schließlich gibt es noch Veranstaltungen zu besonderen Gelegenheiten wie dem Mittsommernachtsfest.

Die Gastronomie: Die Sauna-vita-Bar sorgt mit einem reichhaltigen Angebot an Getränken dafür, daß die Saunagäste keinen Durst leiden müssen. Speisen kann man im Thermalbad á-la-carte. Außerdem gibt es ein externes Bistro.

Die Zahlung: Alle Leistungen werden bargeldlos auf den Chip gebucht. Bezahlt wird beim Verlassen des Bades am Automaten.

Das Parken: Etwas unterhalb der Therme befindet sich ein großer Parkplatz. Die Parkgebühr beträgt für Thermengäste 1,00 € je vier Stunden.

Besuchsdatum: 20. April 2009
...
Wir freuen uns über Ihre Meinung: >>info@familand.de<<

© 1994 - 2012 ff. by familand Freizeitführer / wellSPAss Freizeit-Unternehmensberatung. Jegliche Art der Vervielfältigung bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis der Geschäftsleitung von www.familand.de! KOPIEREN VERBOTEN! Sämtliche Urheberrechts-Verletzungen kommen zur Anzeige und werden juristisch verfolgt !!!

Google-Analytics