Saunaführer-Bericht Therme Bad Steben:
...
Saunaführer-Bericht „Therme Bad Steben“:

Motto: Therme Bad Steben – mit allen Sinnen genießen!
Adresse: „Therme Bad Steben“, Badstraße 31, D-95138 Bad Steben
Telefon: 09288 - 960 30
Internet: www.therme-bad-steben.de

Resümee: Das Bayerische Staatsbad Bad Steben liegt ganz oben in Bayern - im Naturpark Frankenwald, direkt an der Grenze zu Thüringen. Die Landschaft ist dort noch ur¬sprünglich, teilweise wildromantisch. Ein Paradies für Wanderer, Ski-Langläu¬fer oder Nordic-Wal¬king. Die Heilkraft der Stebener Quellen ist bereits sehr mehr als 500 Jahren be¬kannt. 1832 erhob König Ludwig I. Bad Steben zum bayerischen Staatsbad. Hofbaumeister Leo von Klenze erbaute 1837 ein gro¬ßes Badehaus.
Direkt daneben findet man heute die neue „Therme Bad Steben“. Das sehr umfangreiche Angebot umfaßt unter ande-rem Thermalbecken, Hot-Whirlpool, Sole-Au¬ßenbecken, The¬rapie¬bassins und Strömungsbecken. Attraktionen wie Sprudelliegen, Massagedüsen oder Wassergrotte stehen bereit. Weitere Highlights sind der Pavillon des Hörens und der Pavillon des Fühlens. In der frankenländisch thematisierten Saunalandschaft erwarten Sie fünf Schwitzräume und viele weitere Attraktionen.
Die Anlage ist behindertengerecht ausgestattet, wobei allerdings stellenweise Treppenstufen zu überwinden sind. Kinder unter 14 Jahren sind nur im Badeland und in Begleitung Erwachsener zugelassen.

Empfang: Am historischen Kurhaus vorbei gelangen Sie zur weitläufigen Empfangshalle der Therme. Hier erhalten Sie an der Tourist-Info aktuelle Auskünfte, können sich im Shop mit Bade-Utensilien versorgen oder gemütlich ins Restaurant setzen. Am Kassentresen erhalten Sie von einer freundlichen Empfangsdame einen Chip, mit dem Sie die Schranken passieren können.

Öffnungszeiten: Saunaland und Wellness-Dome sind täglich von 10:00 - 22:00 Uhr geöffnet. Es herrscht an allen Tagen gemischter Betrieb.

Preise: Der Besuch der Saunalandschaft kostet ab 15,00 € (3 Stunden), die Tageskarte ist für 18,00 € zu haben. Die Nutzung der Badelandschaft ist dabei inkludiert. Kurgäste, Einheimische und Behinderte erhalten 2,50 € Rabatt. Son-derpreise für Früh- und Abendtarif, Wertkarten, Gruppen (ab 10 Personen), ADAC-Mitglieder sowie bei Anreise mit der Bahn.

Umkleiden / Duschen: Die gemischten Umkleideräume auf zwei Etagen werden zusammen mit den Thermengästen genutzt. Es stehen ausreichend Einzel-Umkleidekabinen zur Verfügung. Die Schrankwahl ist frei, das Verschließen der Kästchen erfolgt mittels Chip. Die Duschen sind nach Damen und Herren getrennt. Die in der Temperatur regelbaren Brausen der Vorreinigung befinden sich in Einzelkabinen, die mittels Vorhang verschlossen werden können. Sie können aber auch die warmen Vorreinigungs-Duschen beim Sauna-Zugang nutzen.

Saunabereich: Fünf individuell gestaltete Schwitzräume warten auf Ihre Erkundung. Den Aufgußplan finden Sie neben dem Eingang zur Aufgußsauna. In der Regel finden die Aufgüsse immer zur vollen Stunde statt, wobei zwischen Aufgußsauna, Kräutersauna und Feuersauna abgewechselt wird. Alle Aufgüsse sind thematisiert.

Innen-Saunen:
Die Aufgußsauna: Ein mit Schieferplatten eingefaßter und mit über 500 kg Vulkanstein beschickter Zentralofen ist der Blickfang in der Aufgußsauna. In dem urigen, mit Halbstämmen verschalten Saunaraum werden mehrmals täglich Aufgüsse zelebriert. Daran können bei 90 °C bis zu 40 Besucher auf drei Höhenstufen teilnehmen.

Die Feuersauna: Über eine Holztreppe gelangt man zur Feuersauna, die mit ihren mächtigen Vollholz-Stämmen aus altem Kelo-Holz wie ein Adlerhorst über der Saunalandschaft thront. Das Flackern des holzbefeuerten, offenen Ka-minofens wirkt beruhigend. Aus der Kupferschale über dem Ofen steigen wohltuende Düfte auf. Zweimal täglich finden hier bei 100 °C Entspannungs-Aufgüsse statt. Anschließend dampft man erst mal auf dem Balkon mit herrlicher Aussicht ab. Etwa 40 Gäste gleichzeitig können das genießen.

Die Kräutersauna: Ebenfalls aus dem honigfarbenen Holz der Nord-Polarkiefer wurde die Kräutersauna errichtet. Sie wird vom Innenraum her betreten, ragt aber weit in den Garten hinein. Das milde Raumklima von 60 °C bei 35 % Luftfeuchtigkeit wird durch zwei Kupferkessel-Verdampfer noch unterstützt. Wechselnde Kräuterdüfte sorgen für eine wohltuende Inhalation. Zudem können sich die bis zu 40 Schwitzfreunde am wechselnden Farblicht erfreuen.

Das Dampf¬bad: Die Dampfkammer ist mit heimischem Schiefer ausgekleidet und wird von einem Tonnengewölbe überspannt. Zwei plätschernde Brunnen sorgen für Stimmung unter den bis fünfzehn Schwitzenden. Hier herrschen rund 48 °C bei voll dampfgeschwängerter Luft.

Außen-Sauna:
Die Erdsauna: Ein besonderes Schwitz-Erlebnis bietet auch die halb in die Erde eingelassene Kelo-Sauna im Garten. Trotz 105 °C Raumtemperatur kann man hier wegen der kühlenden Wände sehr angenehm saunieren. Zwei Dutzend Personen können auf zwei gegenüberliegenden Bankreihen Platz nehmen und das echte Holzfeuer im offenen Kamin genießen.

Abkühlen und Erfrischen: Gleich zwei mit Naturstein ausgekleidete, kalte Tauchbecken findet man im Innenbereich. Für zusätzliche Erfrischung sorgt ein Eisschnee-Brunnen neben der Aufgußsauna. Ganz Tapfere können sich auch in den bis zu zwei Meter tiefen Na¬turba¬deteich stürzen, der von einer kühlen Quelle gespeist wird und im Winter teilweise auch zugefroren ist. Somit ist Eisbaden nach finnischer Art möglich.

Aussenbereich: Der sehr schön angelegte, stellenweise verwunschen wirkende Saunagarten bietet neben Liege-Möglichkeiten auf dem Holzdeck auch einen großen See¬rosenteich.

Warmwasserbecken / Fußbäder: Ein 34 °C warmes, flaches Sitzbecken aus Bruchstein bietet Platz für etwa zehn Saunagäste. Fuß-Wechselbäder können Sie an acht gekachelten Becken nehmen, die sich paarweise gegenüberliegen. Eine Treppe höher erwartet Sie außerdem ein Badevergnügen wie aus 1001 Nacht. Hier wurde eine orientalische Ha-mam-Kuppel nachgebildet, die ein flaches, rundes Warmbecken überspannt. Wechselnde Farb-Illuminationen sorgen für immer neue Stimmungsbilder. Das müssen Sie einfach erleben.

Ruhen: Lassen Sie sich doch einfach mal durchhängen. Auf den Baumwoll-Hängematten im Ru¬he¬raum macht das richtig Spaß. Oder Sie machen es sich auf den Liegestühlen ringsum bequem. Im abgedunkelten Nebenraum können Sie auch auf vier Wasserbetten mit Kopfhörer-Anschluß ein wenig schlummern. Richtig toll ist das auch im „Edel-Lounging“ beim Hamam-Becken. Hier finden Sie zwei weitere Wasserbetten für zwei sowie ein Dutzend Bast-Liegen. Als weiteres Schmankerl können Sie sich hier kostenlos an der Tee-Bar bedienen. Mehrere Sorten zum Selbst-Aufgießen stehen bereit.

Massagen / Wellness / Solarien: Auch das Wellness-Angebot der „Therme Bad Steben“ ist sehr umfangreich. Es reicht von Klassischen Massagen, Lymphdrainage und Fußreflex-Massage über Chinesische Massagen, Akupunktur und Akupressur bis hin zu Rosenbädern, Moorpackungen und Biolaser. Auch die fernöstlichen Heilmethoden von Yoga, Qi Gong, Reiki oder Zen-Meditation können Sie hier genießen. Zudem gibt es eine Kur-Abteilung mit nahezu allen denkbaren physiotherapeutischen und medizinischen Anwendungen.
Zwei moderne Solarien - eines für Einsteiger und eines der Oberklasse - sorgen für Ihre streifenfreie Urlaubsbräunung. Zwei weitere Solarien finden Sie auf der Galerie im Thermalbad.

Der Wellness-Dome: Gegen 9,00 € Aufpreis können Sie im separaten, textil zu nutzenden Wellness-Dome die Wonnen verschiedener Sole-Anwendungen erfahren. Im Sole-Schwebebecken mit einem Salzgehalt von 12 %, Unterwasser-Musik und wechselndem Farblicht fühlen Sie sich ebenso wohl wie in der Sole-Lagune mit UV-Bestrahlung. Eine Sole-Inhalationsgrotte, das warme „Maulaffen-Becken“ mit Glaswand sowie der Dünenraum sorgen für abwechslungsreiche Entspannung. Im Untergeschoß finden Sie außerdem eine Kneipp-Abteilung mit wechselwarmen Tretbecken, Armbecken und einer Wasserfalldusche aus fünf Metern Höhe.

Zusatzangebote: Nicht versäumen sollten Sie die Nutzung der entspannenden Badelandschaft, unter anderem mit So-le-Außenbecken. Im „Pavillon des Hörens“ erwarten Sie das „Light- & Sound-Becken“ mit Unter¬wasser¬musik und Projektionen, Klangdu¬schen, das Warmbecken im „Echoturm“. Der „Pavillon des Fühlens“ erfreut mit Schiefer-Dampfgrotte und Wasser¬fall-Duschgrotte.

Events: Durch ständig wechselnde Events wird der Be¬such der Therme Bad Steben immer wieder zu einem Erlebnis für alle Sinne. Jeden Freitag ab 19:00 Uhr findet das Nacktbaden für Saunagäste in der Vitalhalle seine wohl¬tuende Fortsetzung. Bei der „Mitternachtssauna“ jeden letzten Freitag im Monat ist die Therme bis 24 Uhr geöffnet. Alle zwei Wochen mittwochs ab 16 Uhr wird das Rundum¬-Wohlfühl-Programm um pflegende Aufgüsse, haut¬schmeichelnde Peelings und - ¬nach dem Saunagang - kostenlose Beauty- und Pflege¬beratungen angereichert. Über weitere Veranstaltungen wie die „Badehouse“-Nacht bis 4:00 Uhr morgens informieren Sie sich bitte auf der Website.

Gastronomie: Den Geschmackssinn können Sie in den drei „Aquamarin“-Restaurants stimulieren. Externe Besucher, Bikini-Gäste und Sauna-Liebhaber ha¬ben je¬weils ihren eigenen kulinarischen An¬laufpunkt. Ob im Bier¬garten, auf dem Holzdeck beim Naturteich oder beim Schaukochen im Badeland - Sie werden Ih¬ren ganz per¬sönlichen Genuß finden. So werden in der „Therme Bad Steben“ alle Sinne angeregt. Eine Zeitgutschrift von 15 Minuten verlängert Ihre Saunazeit beim Verzehr im Wert von mindestens fünf Euro.

Zahlung: Alle Zusatz-Leistungen werden bequem auf den Chip gebucht und erst beim Austritt an der Kasse beglichen.

Parken: Neben der Therme finden Sie einen großen Parkplatz mit Schranke. Für Thermengäste ist das Parken kosten-los. Wohnmobil-Stellplätze sind ausgewiesen.

Besuchsdatum: 30. August 2009

...
Wir freuen uns über Ihre Meinung: >>info@familand.de<<

© 1994 - 2012 ff. by familand Freizeitführer / wellSPAss Freizeit-Unternehmensberatung. Jegliche Art der Vervielfältigung bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis der Geschäftsleitung von www.familand.de! KOPIEREN VERBOTEN! Sämtliche Urheberrechts-Verletzungen kommen zur Anzeige und werden juristisch verfolgt !!!

Google-Analytics