Saunaland im MidSommerland Hamburg
...
Saunaführer-Bericht „MidSommerland Hamburg“:

Motto: Das schwedische Badeerlebnis in Hamburgs Süden.
Adresse: „MidSommerland“, Gotthelfweg 2, D-21077 Hamburg-Harburg
Telefon: 040 - 763 18 27
Internet: www.baederland.de

Resümee: In Hamburgs Süden, inmitten einer Parkland¬schaft, gibt es seit ein paar Jahren eine außergewöhnliche Freizeiteinrichtung. Harmonisch in ein Naturschutzgebiet eingefügt, am Ufer des „Außenmühlensees“, findet man das „MidSommerland“. Das ist skandinavische Urwüchsigkeit in Hamburg, ein Stück Schweden ganz nah bei der Metropole. Das moderne, durchgehend thematisierte Erlebnisbad bietet Attraktionen für die ganze Familie.

Im Familienbad kann man echte Wasserabenteuer erleben. Die Rutschpartie im Wildwasserbach über reißende Stromschnellen verlangt viel Geschick. Im Spaßbecken kann gegen den Strom schwimmen oder durch Wasserwirbel tauchen. Bade-Abenteuer für die Jüngsten gibt es im neuen „Wikiland“. Außerdem kann man das ganze Jahr hindurch mit Blick auf den See in freier Natur schwimmen. Für die textile Entspannung empfiehlt sich die „Varmland-Therme“, ein Thermalbecken mit Sprudelliegen, Schwallduschen und Massagedüsen.

Im Saunadorf garantieren sieben Schwitzräume das typisch nordische Sauna-Vergnügen. Bis auf das Kelo-Haus sind sämtliche Gebäude als Blockbohlen-Holzhäuser in fröhlichen, Schweden-typischen Farben ausgeführt. Im „MidSommerland“ ist Schweden eben nur einen Katzensprung von Hamburg entfernt.

Zwar sind Kinder im Saunaland zugelassen, doch sie finden ihre Erfüllung doch eher im Erlebnisbad. Gehbehinderte finden sich im Schwitzbereich gut zurecht, alles ist behindertengerecht ausgestattet. Für Raucher gibt es einen regengeschützten Pavillon im Garten.

Empfang: Vom Foyer aus hat man schon einen sehr schönen Blick über die Badelandschaft in der darunterliegenden Etage. Sie erhalten an der personenbesetzten Kasse ein Saunabändchen sowie einen Chip. Dieser dient zum Passieren der Schranken. Bade-Utensilien können am Empfang käuflich erworben werden.

Öffnungszeiten: Das komplette Thermen- und Saunaland ist täglich von 10:00 - 23:00 Uhr geöffnet. Der Mittwoch ist jeweils für die Damen reserviert, an allen weiteren Tagen herrscht gemischter Saunabetrieb.

Preise: Das Saunavergnügen kostet für Erwachsene wochentags ab 14,40 € (3 Stunden), der Tagestarif wird mit 15,70 € berechnet. Kinder dürfen die Sauna bereits ab 7,80 € (3 Stunden) oder den ganzen Tag zu 8,80 € benutzen. Sonder-preise für Familien, Alleinerziehende und Multi-Card. Es gilt ein Zuschlag für Wochenenden und Feiertage. Das Thermalbad sowie das Erlebnisbad und gegebenenfalls das Freibad dürfen stets mitbenutzt werden.

Umkleiden / Duschen: Die Umkleiden für die Saunagäste befinden sich im Erdgeschoß, also vom Empfang aus eine Treppe nach unten. Sie finden hier fast 200 große Schränke in zwei Räumen vor, die gemischt genutzt werden. Es sind auch Wechselkabinen vorhanden. Die Schränke werden mittels Ein-Euro-Stück (Pfand) abgeschlossen, den Chip schiebt man ins Armband ein. Der sich anschließende Vorreinigungsbereich gliedert sich in je fünf regelbare Warm-duschen für Damen und Herren auf.

Saunabereich: Die großzügige und abwechslungsreiche Saunalandschaft bietet sieben Schwitzräume auf gut 6.500 m² Fläche, davon über 400 m² im Innenbereich. Der Aufgußplan ist an der Wand neben der „Sauna-Stuga“ nachzulesen.

Innen-Saunen:
Die Finnische Sauna: In der „Sauna-Stuga“ kommen Sie auf die traditionell finnische Art zum Schwitzen. Der Blockbohlen-Raum mit drei Bankstufen wird von einem mächtigen Eck-Ofen sowie einem zusätzlichen Wand-Ofen auf rund 95 °C erhitzt. Jeweils zur vollen Stunde (von 11:00 - 22:00 Uhr) werden hier die Aufgüsse für bis zu 40 Per-sonen durchgeführt.

Die Salzstein-Sauna: Neu gestaltet wurde die „Schwitz-Stuga“. Hier können Sie nun auf der umlaufenden Granitbank wie im Himalaya ins Schwitzen kommen. Die Wände sind nämlich aus orangefarbenen, tibetanischen Salzsteinen gemauert. Ein Kugelbrunnen wurde als zusätzlicher Blickfang eingebaut. 50 °C und eine Luftfeuchte von rund 25 % liegen an. Die maximal 20 Gäste hier dürfen außerdem fünfmal täglich jeweils zur halben Stunde den kostenlosen Salz-Peelings oder Honig-Einreibungen beiwohnen.

Die Kamin-Sauna: Zentrale Attraktion der „Kamin-Stuga“ ist der gläserne Kaminofen, worin flackerndes Feuer eine mystische Stimmung erzeugt. Bei angenehmen 70 °C und rund 30 % Luftfeuchtigkeit, die durch regelmäßige Aufgüsse auf den Hinterbanköfen erzeugt werden, kommt man schonend ins Schwitzen. Bis zu 40 Gäste können sich auf den breiten, kreisrund erbauten Sitzbänken auf zwei Höhen entspannen.

Das Dampfbad: In der mit Kunstfels ausgekleideten und in blaues Licht getauchten „Dampf-Stuga“ schwitzt man sehr schnell. Hier herrschen nämlich unterm dampfverhangenen Sternenhimmel 100 % Luftfeuchtigkeit bei 50 °C.

Das „Salionarum“: Eine Wohltat für die Bronchien ist die Sole-Sauerstoffkabine. Für 5,00 € Aufpreis können es sich hier zwei Personen gemütlich machen. Der abgeschlossene Raum steht ihnen dann für eine halbe Stunde zur Verfü-gung. Milde Infrarot-Wärme unterstützt dabei das Wohlbefinden bei etwa 40 °C.

Außen-Saunen:
Die Pfahl-Sauna: Direkt am Ufer des „Außenmühlenteichs“ wurde die „See-Stuga“ errichtet. Jeweils um Viertel nach (von 12:15 bis 21:15 Uhr) werden hier heiße Aufgüsse bei 100 °C und 25 % Luftfeuchtigkeit durchgeführt. Daran können bis zu 20 Personen auf drei breiten Bankstufen mit Blick auf den See oder die Ter¬rasse teilnehmen.

Die Kelo-Sauna: Der Meditation gewidmet ist die „Kelo-Stuga“. Sie wurde komplett aus den silbrig schimmernden Rundstämmen der Nordpolar-Kiefer gezimmert. Auf vier Sitzhöhen rund um den mächtigen Zentralofen kommt man hier bei 80 °C und 20 % recht sanft ins Schwitzen. Automatische Aufgüsse erfolgen dabei jeweils zur halben Stunde. Die bis zu 50 Saunafreunde werden dabei auch mit leiser Musik verwöhnt.

Abkühlen und Erfrischen: Die Kaltgrotte bietet ein breites Spektrum an Kneipp´schen Anwendungen von Schwall- oder Eimerdusche über erfrischende Rundum-Brausen und Kneippschläuche bis hin zu wechselwarmen Duschen. Weitere Kaltduschen und Kneippschläuche finden Sie neben dem Außenbecken sowie an der See-Sauna. Dort ist auch ein zweiter Duschkübel installiert. Außerdem können Sie im textilen Thermengarten den Kneipp-Kieselbach nutzen.

Aussenbereich: Mit etwa 6.000 m² Fläche ist der Saunagarten wirklich riesig. Sie finden hier alte Baumriesen ebenso wie dichtes Buschwerk, einen Seerosen-Teich oder eine Streuobst-Wiese. Von einem sanften Hügel abfallend geht das Gras bis fast an den großen „Außenmühlenteich“, ein Naturschutzgebiet. Schwimmen dürfen Sie in dem Gewässer zwar nicht, aber man hat von den hölzernen Liegedecks aus einen herrlichen Blick über den See bis zu anderen Ufer.

Warmwasserbecken / Fußbäder: Sechs hölzerne Kübel stehen für die warmen und kalten Fußbäder bereit. Große, wohltemperierte Erlebnis-Bassins erwarten Sie im Thermal- und Familienbad. Also Badehose oder Bikini nicht ver-gessen.

Ruhen: Im Innenbereich finden Sie die Ruhe- und Kommunikationsecke mit einem Dutzend bequemer Liegen direkt vor der Kamin-Sauna. Gleich nebenan befindet sich die „Ruhe-Stuga“, ein Schlafraum mit ebenfalls zwölf Polsterliegen, hier sogar mit Wolldecken versehen. Erst vor kurzem wurde zusätzlich ein weiteres Ruhehaus errichtet, wo Sie außer einem ruhigen Ruheraum auch noch einen Schlafraum mit fünf Baldachin-überdachten Wasserbetten vorfinden. An Sonnentagen sollte man sich auf der weitläufigen Wiese oder direkt am See auf einen der vielen Teakholz-Liegestühle mit bequemen Auflagen lümmeln. Oder hängen Sie doch einfach auf einer der sanft schaukelnden Hängematten ab. Sehr schön ist es auch, am Abend auf der beheizten Veranda zu sitzen. Ab Herbst 2009 steht weiterhin noch ein doppelstöckiges Ruhehaus mit Kaminzimmer im Obstgarten zur Verfügung.

Massagen / Solarien: Klassische Sport-Massagen erhalten Sie im Massageraum gleich links am Sauna-Eingang. Das Team von Feyyaz Özisciler steht Ihnen nach telefonischer Voranmeldung oder Termin-Eintragung in die aushängende Liste gerne zur Verfügung. Für die durchgehende Urlaubsbräune sorgt die Sonnenbank bei den Umkleiden, zwei weitere Solarien finden Sie direkt nach dem Übergang in die Badelandschaft.

Events: An jeden ersten Samstag im Monat können Sie im „MidSommerland“ die lange Saunanacht bis 2:00 Uhr morgens erleben.

Gastronomie: Preiswerte, familiengerechte Speisen und Getränke erhalten Sie in der Cafeteria im Textil-Bereich. Im Sommer steht Ihnen außerdem ein Kiosk am Außenbecken des Erlebnisbades für Erfrischungen und Süßigkeiten zur Verfügung.

Zahlung: In Bad und Saunaland werden alle Leistungen in bar beglichen.

Parken: Direkt beim Bad stehen über 100 Parkplätze zur Verfügung, für Badegäste kostenlos. Vergessen Sie aber nicht, sich den vierstelligen Code zu merken, der am Ausgangs-Drehkreuz angeschrieben ist. Den benötigen Sie nämlich an der Ausfahr-Schranke.

Besuchsdatum: 08. August 2009

© by wellSPAss / familand, DE-27624 Bad Bederkesa
...
Wir freuen uns über Ihre Meinung: >>info@familand.de<<

© 1994 - 2012 ff. by familand Freizeitführer / wellSPAss Freizeit-Unternehmensberatung. Jegliche Art der Vervielfältigung bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis der Geschäftsleitung von www.familand.de! KOPIEREN VERBOTEN! Sämtliche Urheberrechts-Verletzungen kommen zur Anzeige und werden juristisch verfolgt !!!

Google-Analytics