Saunaführer-Bericht: Saunaland im Bremer Westbad
...
Saunaführer-Bericht Westbad Bremen:

Motto: Die Bade-Meister
Adresse: „Westbad“, Waller Heerstraße 293a, D-28219 Bremen
Telefon: 0421 - 691 370
Internet: www.bremer-baeder.de

Das Resümee: Weithin sichtbares Wahrzeichen des Bremer Stadtteils Walle ist der Fernmeldeturm. Im Freizeitzentrum beim Park findet man die Eislaufhalle „Paradice“ und das „Westbad“ (vormals: „Aqualand Walle“). Es bietet ein Sportbecken, zwei Nichtschwimmerbecken, ein ganzjähriges Außenbecken sowie Planschbecken und Thermalsolebe-cken. Im Sommer gibt es zusätzlich ein Freibad mit Breitrutsche und weiteren Familien-Attraktionen. Die familiäre Saunalandschaft wurde erst kürzlich renoviert.

Die Größe: Insgesamt stehen im Saunaland circa 300 m² Fläche zur Verfügung, wovon 100 m² auf die Sommerwiese entfallen.

Die Eignung: Bad und Sauna sind behindertenfreundlich gestaltet und befinden sich auf einer Ebene. Treppen sind nicht zu überwinden, separate Sanitärräume sind vorhanden. Familien nutzen gerne den Eltern-Kind-Bereich.

Der Empfang: An der personenbesetzten Kasse erhält man eine Papierkarte für Ein- und Austritt. Saunagäste be-kommen außerdem ein Plastikbändchen.

Die Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags 9:00 - 22:00 Uhr, freitags 9:00 - 21:00 Uhr, samstags und sonntags 9:00 - 18:00 Uhr (Mai bis September 10:00 - 19:00 Uhr). Damensauna ist mittwochs ganztägig sowie freitags von 09:00 - 13:00 Uhr, ansonsten gemischt.

Die Preise: Die Tageskarte kostet 12,00 € inkl. Schwimmbad-Nutzung. Kinder bis 14 Jahre zahlen 8,50 €. Ermäßi-gungen für Bäderkarten-Inhaber.

Die Umkleiden / Duschen: Die Umkleiden sind getrennt. Es stehen je circa 40 Vollschränke zur Verfügung, die mittels Papierkarte verschlossen werden. Am Schlüsselband befindet sich ein Chip, der bei Nutzung der Schwimmhalle den Wiedereintritt zur Sauna ermöglicht. Die Duschräume sind recht groß und bieten jeweils zehn regelbare Vorreinigungs-duschen.

Der Saunabereich: Es stehen fünf Schwitzräume zur Verfügung. Die Aufgußsauna und eine Trockensauna befinden sich im Innenbereich, ebenso das Dampfbad und das Salionarium. Im Außenbereich findet man eine Blockhaus-Sauna. Die hell gestrichenen Wände sind dezent mit Bildern verschönert, die Atmosphäre ist freundlich.

Die Finnische Sauna: Bis zu 30 Personen finden auf den drei Bankreihen der Finnischen Sauna Platz. Auf dem Elektro-Ofen werden immer zur vollen Stunde die beliebten Aufgüsse durchgeführt. Dabei herrschen 85 °C und 20 % Luftfeuchtigkeit. Man sollte sich rechtzeitig einen Platz reservieren. Durch zwei Fenster kann man in den Saunagarten schauen.

Das Sanarium: Zum Aufwärmen eignet sich das Sanarium mit 25 Sitzplätzen auf drei Bankreihen. Bei 65 °C und 30 % schwitzt es sich schonend. Durch ein Panorama-Fenster kann man in den Innenraum schauen, durch ein Außenfenster auf die Blocksauna.

Das Dampfbad: Mit viel heißem Nebel heizt das Irisch-Römische Dampfbad ein. Man sitzt auf Kunststoff-Schalen, von denen acht vorhanden sind. Zuvor kann man die Sitze mittels Schlauch abspritzen. Dieser wird auch für Kneipp-Anwendungen gerne genutzt, sofern das Dampfbad nicht zu voll ist.

Das Salionarium: Neueste Errungenschaft ist das milde Salionarium, eine Sole-Inhalationskammer für bis zu vier Personen. Der aus Holz gefertigte Raum wird über eine Glastür betreten, nachdem man die Anlage draußen per Knopfdruck eingeschaltet hat. Mittels hochliegender Wanddüsen wird vernebeltes Salzwasser eingeblasen, das gut für die Atemwege ist. Während der Inhalation kann man das Wechselspiel des farbigen Sternenhimmels beobachten. Die Nutzung ist im Eintrittspreis enthalten.

Blocksauna: Im Saunagarten befindet sich eine Blockbohlen-Sauna mit großem Vorraum. Hier schwitzt man bei 95 °C in trocken-heißer Atmosphäre auf drei Bankreihen. Etwa 20 Sitzplätze sind vorhanden. Befeuert wird die Sauna mittels Hinterbank-Ofen, der von außen begossen werden kann. Durch zwei schmale Fenster ist der Blick auf die Liegewiese möglich.

Außenbereich: Eine kleine Liegewiese ermöglicht im Sommer das streifenfreie Bräunen. Vor der Blocksauna findet man außerdem den „taktilen Spazierweg“, eine Strecke mit verschiedenen Bodenbelägen.

Das Abkühlen: Gegenüber der Aufgußsauna befindet sich der Abkühlbereich mit Schwalldusche, Stacheldusche, re-gelbarer Warmdusche und zwei Kneipp-Schläuchen. Zudem können sich Unerschrockene einen Schwall vom Gieß-Kübel gönnen. Den Mittelpunkt des Raumes bildet das große, gekachelte Tauchbecken. Darüber befindet sich eine Glaskuppel, die viel Licht in den Raum läßt.

Die Fußbäder: Für das Fußwechselbad stehen vier Holzkübel zur Verfügung.

Das Ruhen: Es gibt zehn Liegen entlang der Außenwände. Zum Schlafen empfiehlt sich der abgeschlossene Ruheraum mit zwölf Liegen, die jeweils mit einer Decke versehen sind. Eine Glasfront ermöglicht den Ausblick auf die Liegewiese, die im Sommer zusätzlich 15 Liegen bietet.

Wellness / Solarien: Es gibt eine gute Auswahl an Massagen. Die Massageräume sind an die Schwimmhalle ange-gliedert. Eine telefonische Voranmeldung wird empfohlen. Ein Solarium befindet sich ebenfalls in der Schwimmhalle, fünf weitere Mittelklasse-Solarien sind im Eingangsbereich des Bades zu finden.

Die Gastronomie: Das gemütliche Bad-Restaurant mit 60 Sitzplätzen befindet sich im Eingangsbereich und ist nur für bekleidete Gäste zugänglich. Man trifft sich hier mit Blick auf die Schwimmhalle vor oder nach dem Baden zum gepf-legten Essen oder auf ein Bier.

Der Zahlungsverkehr: Alle in Anspruch genommenen Leistungen werden bar bezahlt.

Das Parken: Vor der Eishalle sind 140 kostenlose Parkplätze vorhanden. Auf den hinteren Parkplätzen können auch Wohnmobile geparkt werden (ohne Versorgung).

Besuchsdatum: 24. März 2009
...
Wir freuen uns über Ihre Meinung: >>info@familand.de<<

© 1994 - 2012 ff. by familand Freizeitführer / wellSPAss Freizeit-Unternehmensberatung. Jegliche Art der Vervielfältigung bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis der Geschäftsleitung von www.familand.de! KOPIEREN VERBOTEN! Sämtliche Urheberrechts-Verletzungen kommen zur Anzeige und werden juristisch verfolgt !!!

Google-Analytics

...