Saunaland in der Bodetal-Therme Thale
...
Saunaführer-Bericht „Bodetal-Therme Thale“:

Bodetal-Therme | Soviel erleben, soviel entspannen…
Parkstraße 4 | 06502 Thale / Harz
Telefon 03947 - 778 450 | Fax 03947 - 778 45 18 | www.bodetal-therme.info

DAS RESÜMEE
Das beschauliche Städtchen Thale am Nordrand des Harzes ist als Hexen-Hauptstadt bekannt. Nicht nur zur Walpur-gis-Nacht lohnt sich ein Ausflug in die wildromantische Gegend, die nicht weit von der Weltkulturerbe-Stadt Qued-linburg entfernt liegt. Das ursprüngliche Felsental des Flusses Bode lädt zu jeder Jahreszeit zu Spaziergängen ein. Mit fast 500 Hektar Fläche gehört das Bodetal zu den schönsten Naturschutzgebieten Ostdeutschlands. Goethe nannte es einst „das gewaltigste deutsche Felsental nördlich der Alpen“. Vom Talgrund aus führen eine Gondelbahn zum fast 300 m höher gelegenen Hexentanzplatz sowie eine Seilbahn zum sagenumwobenen Bergmassiv der Roßtrappe. Gleich unterhalb der Seilbahn-Station mit der schönsten Aussicht ins Bodetal befindet sich seit Frühjahr 2011 die neu errich-tete Bodetal-Therme.
Das lichtdurchflutete Gebäude schmiegt sich ans Flußufer und bietet damit naturnahes Badevergnügen der besonderen Art. Die Badelandschaft bietet vier warme Bassins drinnen und draußen, darunter auch ein Spielbecken für Kleinkinder. Drei weitere Warmbecken finden sich im Saunaland. Die Therme hat Angebote für die ganze Familie und ist komplett behindertengerecht ausgestattet. Es gibt keine Altersbeschränkung für den Saunabesuch, wenngleich sich die Kleinsten im Badeland sicherlich am wohlsten fühlen.

DER SAUNABEREICH
Die Saunalandschaft unterteilt sich in zwei Themenbereiche. Die Innensaunas sind von der antik-römischen Badetra-dition inspiriert, wohingegen die Schwitzräume im Saunagarten an die Mythologie des Harzes angelehnt sind. Es sind insgesamt neun Sauna- und Dampfbäder vorhanden. Dabei können über 1.500 m² Fläche genutzt werden.

DER EMPFANG
Am Tresen erhält man ein Chip-Armband, das für die Schranken, den Spind und das bargeldlose Zahlen benutzt wird. Hier kann man auch Bade-Accessoires erwerben sowie Badetuch und Bademantel ausleihen.

DIE ÖFFNUNGSZEITEN
Die komplette Therme ist sonntags bis mittwochs von 10:00 - 22:00 Uhr sowie donnerstags bis samstags von 10:00 - 23:00 Uhr geöffnet.

DIE PREISE
4 - 15 Jahre: 12,00 € (2 Std.), 14,50 € (4 Std.), 15,50 € (Tag) | Ermäßigte: 13,50 € (2 Std.), 16 € (4 Std.), 17 € (Tag) | Ab 16 Jahre: 14,50 € (2 Std.), 17,00 € (4 Std.), 18,00 € (Tag) | Familien: 47,00 € (4 Std.), 55,75 € (Tag). Zuschlag für Wochenende (je 1,00 €). Familien angenommen 2 Erwachsene plus 2 Kinder. Ermäßigte sind Kinder 16 - 17 Jahre, Schüler, Studenten, Azubis, WDLs und ZDLs, Senioren (ab 58 Jahre). Kinder bis 3 Jahre frei. Sonderpreise für Wert-karten und Starwaters-Club.

UMKLEIDEN | DUSCHEN
Der Umkleide-Bereich befindet sich direkt hinter der Kasse. Es wird nicht nach Sauna- und Thermengästen unter-schieden. Die Schrankwahl ist frei. Schlüsselpfand wird nicht benötigt. Für Familien stehen zwei große Kabinen mit Wickeltisch zur Verfügung. An den nach Geschlechtern getrennten Vorreinigungs-Duschen vorbei (rotes Licht für Damen, blaues für Herren, jeweils zehn regelbare Brausen) gelangt man in die Thermenhalle. Nach dem Passieren einer Schranke links neben der Cafeteria kommt man in die Saunalandschaft. Hier stehen weitere Schränke bereit. Au-ßerdem sind hier die ebenfalls nach Geschlecht getrennten Vorreinigungs-Bereiche für Saunagäste zu finden (je 7 re-gelbare Duschen für Damen und Herren).

DIE SAUNEN
Nach Vorbild der alten Römer sind die Schwitzräume im Innenbereich gehalten. Dabei wird eher durch hohe Luft-feuchte denn durch Hitze geschwitzt. Anders ist es im Außenbereich, wo die Saunen nach finnischer Tradition errichtet wurden. Den Aufgußplan findet man ausgedruckt am Tresen oder neben dem Ausgang angeschlagen.

INNENBEREICH

Das Sudatorium: Reichlich Platz für etwa 20 Personen auf zwei Stufen bietet das heiße, römische Dampfbad. Hier wa-bert der Dampf bei 48 °C und voll gesättigter Luft. Eine farbige Deckenleuchte setzt Akzente.

Das Caldarium: Sieben Einzelsitze aus schwarzer und roter Keramik erwarten den Gast im 45 °C warmen Dampfbad. Die Luftfeuchte ist mit 80 % sehr angenehm und eine Farbwechsel-Deckenleuchte sorgt für stets neue Stimmungen.

Das Tepidarium: Acht beheizte, etwas futuristisch wirkende, körpergeformte Liegen sind in diesem nur etwa 30 ° warmen Raum zu finden. Schmale Fensterschlitze und bläuliches Licht versetzen die Ruhenden in andere Sphären.

Das Laconium: Feinster grauer Marmor kleidet das Laconium aus. Bei moderaten 40 °C und niedriger Luftfeuchte können es hier bis zu zehn Personen recht lange aushalten.

AUSSENBEREICH

Die Köhlersauna: Gleich links nach dem Ausgang zum Garten (die Türen öffnen automatisch) findet man eine sehr gemütliche Sauna im finnischen Stil. Auf den drei breiten Stufen aus Abachi-Holz können es sich bis zu 30 Personen bequem machen. Die Wände sind in drei verschiedenen Stilen verkleidet (Mauerstein, Holzscheite und Kelo-Holz). Für eine angenehme Hitze von 85 °C bei 20 % Feuchtigkeit sorgt der riesige, mit Kalkstein in Art eines Köhlerhaufens ummantelte Ofen. Darüber schwebt ein Kupferkessel-Verdampfer, der mit Duftwasser befüllt ist.

Die Hubertus-Sauna: Für echte Hardcore-Saunisten ist die mittlere Außensauna gedacht. Es herrschen nicht nur kna-ckige 100 °C, sondern es gibt dazu noch 25 % Luftfeuchte. Dafür sorgt der automatische Kaskaden-Aufguß über dem mittigen Ofen. Platz ist für bis zu 40 Saunafreaks auf drei breiten Stufen, wobei man sich vor allem in den oberen Reihen aber besser hinlegen sollte.

Die Kaminsauna: Wie es der Name schon sagt, sorgt hier ein offener Kaminofen für die richtige Stimmung beim Schwitzen. Die Gas-Befeuerung sorgt für eine gleichmäßige Hitze von 80 °C. Über 40 Gäste können es sich hier auf drei Sitzstufen gemütlich machen.

Die Blocksberg-Sauna: Sehr großzügig ausgeführt ist das Sanarium, das auf den oberen Plätzen auch einen Ausblick auf die Berge erlaubt. Milde 60 °C bei 25 % Luftfeuchte erlauben bis zu 50 Genießern ein sehr entspanntes Schwitzen.

Die Hexenblick-Sauna: Immer zur vollen Stunde füllt sich die Saunastube am Fluß. Vierzig Schwitzfreunde finden um den mittig angeordneten Doppel-Aufgußofen Platz. Für eine angenehme Atmosphäre sorgen die Auskleidung mit Kelo-Halbstämmen sowie ein Fensterband in Kopfhöhe der dritten Sitzstufe. Bei 90 °C werden die Aufgüsse mit ständig wechselnden Themen zelebriert. Und manchmal soll sich auch eine Hexe unter die Gäste mischen…

DAS ABKÜHLEN
Kaltduschen im Saunagarten sorgen für schnelle Abkühlung nach dem Aufguß. Alle Duschen im Innenbereich sind regelbar, so dass man auch dort einen kühlen Schauer einstellen kann. Eine schnelle Ganzkörper-Erfrischung kann man sich auch im Tauchbecken gönnen. Und wer den Storchengang nach Pfarrer Kneipp üben möchte, der hat eine ganze 20 Meter lange Kalt-Tretstrecke im Saunagarten zur Verfügung, hier „Schurre-Fließ“ genannt.

DIE WARMBECKEN
Gleich drei warme Bassins laden zum Entspannen zwischen den Saunagängen ein. Dabei wird gleichzeitig auch noch etwas für die Gesundheit getan, denn alle Becken sind mit heilsamer Sole aus eigenem Brunnen befüllt. In Innenbereich finden sich gegenüberliegend ein großes Warm-Spudelbecken und ein Wasserfall-Becken. Man kann sich aber auch unter freiem Himmel auf einem Dutzend Sprudelliegen im wohligen Salzwasser räkeln. Der Einstieg erfolgt übrigens von innen über eine Schleuse, so dass man auch im Winter nicht frieren muss. Schwallduschen, Bodensprudler und Massagedüsen sorgen für immer neue Impulse. Für das Fußwechselbad stehen außerdem drei Kübel im Innenbereich an einer Wärmebank bereit.

DIE AUSSENANLAGE
Der über 500 m² große Saunagarten mit Liegedecks und 120 Liegestühlen besticht vor allem durch die grandiosen Ausblicke in die Natur. Die bewaldeten Steilhänge rund um die Therme präsentieren sich zu jeder Jahreszeit in anderen Farben und werden nie langweilig. Das Wasser der Bode gurgelt über eine Staustufe direkt an der Hexenblick-Sauna vorbei. Man kann auch vom Ruheraum aus die Gondelbahn zum Hexentanzplatz beobachten.

RUHEMÖGLICHKEITEN
Gleich neben dem Sauna-Restaurant kann man sich am offenen Kamin in der Lounge entspannen. Durch Pflanzen abgetrennt lässt es sich hier auch auf drei Doppel-Wasserbetten sanft ruhen. Ein abgetrennter Schlafraum lädt mit acht Polster-Liegen sowie drei Musik-Liegen zum ungestörten Schlummern ein. Auch das Tepidarium mit acht geheizten Liegen eignet sich gut zum Abschalten. Extravagant wirken die beiden „Sha“-Designliegen, die von innen heraus in Kobaltblau erstrahlen. Den schönsten Ausblick beim Ruhen hat man allerdings im Panorama-Ruheraum neben der Hexenblick-Sauna. Weitere Ruhezonen finden sich rund um die Becken der Badelandschaft.

WELLNESS
Den Erholungssuchenden erwartet im Spa-Bereich ein umfangreiches Angebot an Massagen sowie den Treatments der »Walpurgis-Wellness«. Das Angebot umfasst beispielsweise Peelings, Wannenbäder, Heilpackungen oder Rhassoul-Anwendungen. Auch Kneipp´sche Güsse, türkische Hammam-Seifenschaummassagen, asiatische Kräuterstempel-Massagen, duftende Honig-Massagen oder Klangschalen-Massagen sind zu haben. Die Hot-Stone-Massage wird mit echten Granitsteinen aus dem Harz durchgeführt. Außerdem gibt es eine breite Palette an Therapie-Angeboten von Inhalationen über Moor-Packungen und Radonbäder bis hin zur aktiven Physio-Therapie. Wer seine Gesundheit för-dern oder wiedererlangen möchte, ist hier in besten Händen.

ZUSATZANGEBOTE
Keinesfalls versäumen sollte man die Entspannung im warmen, abgetrennten Solebecken der Badelandschaft. Man treibt im heilsamen Salzwasser und wird dabei umspült von wechselnden Farben aus Unterwasser- und Wandleuchten. Dabei kann man die klaren Klänge der Unterwasser-Musik genießen. Wie alle Wasser-Angebote des Thermalbades ist auch dieses im Eintrittspreis enthalten.

EVENTS
Ein abwechslungsreicher Veranstaltungskalender lädt zu unvergeßlichen Stunden in der Bodetal-Therme ein. Highlights sind dabei die monatlich stattfindende Mitternachts-Sauna und die Grillabende. Absolute Highlights sind die Walpurgisnacht und Halloween.

GASTRONOMIE
Eine leckere Auswahl an saisonalen und internationalen Gerichten aus der „Hexenküche“ verwöhnt auch den an-spruchsvollen Saunagast. Es schadet also nicht, etwas Hunger mitzubringen. Die Spanne reicht dabei von Salaten, Ofenkartoffeln und Suppen über Pasta, Fisch- und Geflügelgerichte bis hin zum deftigen Steak und verführerischen Nachspeisen. Natürlich gibt es auch die üblichen „Schwimmbad-Gerichte“, die sie auch in der Cafeteria neben dem Roßtrappen-Becken einnehmen können. Sehr reizvoll ist es auch, ein Bierchen oder einen Cocktail im warmen Wasser sitzend an der Poolbar zu nehmen.

ZAHLUNGSVERKEHR
Der Eintrittspreis wird beim Einchecken entrichtet. Alle weiteren Leistungen können auf den Chip gebucht und erst beim Verlassen der Anlage bezahlt werden. Bargeldloses Zahlen per EC-Karte ist möglich.

PARKMÖGLICHKEITEN
Rund um die Therme sind ausreichend Parkplätze vorhanden, die allerdings größtenteils kostenpflichtig sind. Am bes-ten stellt man seinen Wagen aber in der neuen, hellen Tiefgarage direkt neben der Bodetal-Therme ab.

Besuchsdatum: 31.01.11, 27.03.11 und 30.04.11

© by wellSPAss / familand, DE-27624 Bad Bederkesa
...
Wir freuen uns über Ihre Meinung: >>info@familand.de<<

© 1994 - 2012 ff. by familand Freizeitführer / wellSPAss Freizeit-Unternehmensberatung. Jegliche Art der Vervielfältigung bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis der Geschäftsleitung von www.familand.de! KOPIEREN VERBOTEN! Sämtliche Urheberrechts-Verletzungen kommen zur Anzeige und werden juristisch verfolgt !!!

Google-Analytics