Saunaführer-Bericht Rottal-Terme Bad Birnbach:
...
Saunaführer-Bericht „Rottal-Terme Bad Birnbach“:

Motto: Das ländliche Bad. Eintauchen. Wohlfühlen. Genießen.
Adresse: Rottal Terme“, Professor-Drexel-Straße 25 - 27, D-84364 Bad Birnbach
Telefon: 08563 - 29 00
Internet: www.badbirnbach.de

Resümee: Bad Birnbach, ein kleiner Kurort im romantischen Tal des Flusses Rott, nennt sich auch „das ländliche Bad“. Wer nun allerdings glaubt, hier nur ein winziges Kurbad vorzufinden, der wird sogleich eines Besseren belehrt. Die „Rottal-Terme“ ist nicht nur sehr modern und abwechslungsreich, sondern zählt mit dreißig Innen- und Außenbecken sowie elf Schwitzräumen auch zu den größten Bädern in Deutschland.
Die Saunalandschaft „Vitarium“ erstreckt sich über eine Fläche von 2.800 m², davon etwa die Hälfte im Innenbereich.
Alle Einrichtungen sind komplett behindertengerecht ausgestattet, zudem befinden sich die Bäder und Schwitzräume fast ausschließlich auf Erdgeschoß-Ebene. Die Raucher-Ecke befindet sich im Garten neben dem „Salettl“-Ruheraum.

Empfang: In der großen Eingangshalle im Gesundheitshaus erhalten Sie am Empfang eine Papierkarte, die zum Ein- und Austritt dient. Hier können Sie auch Bademantel und Saunatücher ausleihen. Dann geht es ein paar Schritte weiter ins nächste Gebäude, wo sich die Thermalbade- und die Saunalandschaft befinden.

Öffnungszeiten: Thermalbad und Saunalandschaft sind täglich von 9:00 - 21:00 Uhr geöffnet. Montags ab 17:00 Uhr ist Damensauna, ansonsten stets gemischter Betrieb.

Preise: Das Schwitzvergnügen gibt es ab 15,00 € (5 Stunden), die Tageskarte kostet 19,00 €. Sonderpreise für Behin-derte, 10er-Karten, Abendtarif und Jahreskarten. Der Besuch von Thermal- und Gesundheitsbad ist stets eingeschlos-sen.

Umkleiden / Duschen: Der gemischte Sauna-Umkleidebereich umfaßt über 200 Schränke, die frei wählbar sind und mittels Euro-Münze abgeschlossen werden. Männer sollten montags möglichst die Thermalbad-Umkleiden nutzen, da ab 17:00 Uhr Damensauna ist. Die jeweils sechs regelbaren Vorreinigungs-Duschen sind nach Damen und Herren ge-trennt.

Saunabereich: Nehmen Sie sich Zeit, denn elf Schwitzräume und mehrere Thermalbecken warten auf ihre Erkundung. Den Aufgußplan finden Sie rechts neben dem Eingang zur Kristallsauna.

Innen-Saunen:

Kristallsauna: Zwei Glastüren ermöglichen den Zugang zur großen, 95 °C heißen Aufgußsauna, die bis zu 60 Personen auf drei umlaufenden Sitzstufen faßt. Der mächtige Zentralofen wird von Bergkristallen gekrönt, in die Decke eingesetzte Farbstäbe sorgen für wechselnde Stimmungen. Die Aufgüsse finden jeweils zur vollen Stunde zwischen 10:00 Uhr und 20:00 Uhr statt, wobei die Düfte stündlich wechseln.

Die Trockensauna: Mit Blick auf den „Saunasee“ schwitzen bis zu 25 Saunafans bei 85 °C und geringer Luftfeuchte. Die mittlere der drei Sitzstufen ist mit ihrer Breite sehr gut zum Liegen geeignet.

Die Kräuter-Aromasauna: Der angenehme Duft von frischem Heu erfüllt die Aroma-Sauna. Hier können es sich bis zu 40 Gäste auf vier Sitzhöhen gemütlich machen. Die Temperatur beträgt 60 °C, eine Verdampferschale mit Kräuter-Essenzen sorgt für eine Luftfeuchtigkeit von 60 %. Im Hintergrund läuft Entspannungsmusik.

Das Sanarium: Mehr als 30 Personen sitzen bequem auf den drei Stufen des milden Sanariums, wobei die mittlere Bankreihe breit ausgeführt ist. Zwei Deckenleuchten tauchen den Raum in wechselnde Farben, während man bei 60 °C und 65 % Feuchte schnell ins Schwitzen kommt.

Das Dampfbad: In Pyramiden-Form wurde die Dampfkammer erbaut. In dem gekachelten, 48 °C warmen Raum mit hygienischen Sitz-Auflagen finden ein Dutzend Menschen Platz. Täglich um 11:30 und 19:30 Uhr wird hier ein Salz-peeling durchgeführt, außerdem um 15:30 Uhr eine Honig-Einreibung.

Das Prießnitzbad: Ein besonderes Erlebnis erwartet Sie im Prießnitzbad. Nachdem man in dem 45 °C warmen Dampfbad bei schrittweise bis zu 100 % gesteigerter Luftfeuchte reichlich ins Schwitzen gekommen ist, wird man von einem sanften Regen, zunächst aus Wassertröpfchen, dann aus feinen Eisplättchen wieder abgekühlt. Die Zeremonie für maximal sieben Besucher ist gegen Aufpreis nach Voranmeldung erhältlich.

Die Sole-Inhalationsgrotte: Im schummrig beleuchteten „Jodsoletempel“ herrschen bei 48 °C und 100 % Luftfeuchte ähnliche Bedingungen wie in einem Dampfbad. Allerdings sitzt man hier nicht, sondern macht Rundgänge durch den mit heilsamen, salzigen Dampfschwaden gefüllten Raum.

Die Salzkristall-Grotte: Echte Wände aus orangefarbenem Salzstein und ein Brunnen erzeugen in der Salzkristall-Grotte eine mystische Atmosphäre. Ein Dutzend Erholungssuchende finden auf bequemen Kachelsitzen mit Fuß-Auflagen Platz. Das Raumklima ist mit 55 °C und 20 % Feuchtigkeit sehr angenehm, so daß man hier leicht ins Träumen gerät.

Das osmanische Dampfbad: Zur Wellness-Abteilung zählt das traumhaft gekachelte, türkische Bad. Hier können Sie - gegen Aufpreis - Serailbäder mit Heilerde-Peelings buchen.

Das Textil-Dampfbad: Ab Ende 2009 steht Ihnen im Thermalbad-Bereich ein weiteres großes, in Badekleidung zu nutzendes Dampfbad zur Verfügung.

Außen-Sauna:

Die „Lehm-Sauna“: Außergewöhnlich gestaltet ist auch die neue Erd-Sauna. Die Außenwände bestehen aus Mu-schelkalk-Gambionen, die das Sonnenlicht sehr gut speichern. Der Innenraum ist mit Lehm verputzt, der für eine gleichmäßige Verteilung der Luftfeuchtigkeit sorgt. Die gesunde Wirkung des Lehmbades war schon den Kelten be-kannt, die einst hier siedelten. Bei etwa 75 °C und leiser Musik können sich bis zu 40 Besucher gleichzeitig entspannen.

Abkühlen und Erfrischen: Bei der Kristallsauna finden Sie ein großes Tauchbecken (16 °C) sowie eine gemischte Kalt-Duschgrotte mit Gießkübel, Schwalldusche und Kneippschläuchen. Ein Eiswürfel-Brunnen dient für erquickende Abreibungen. Ein paar Meter weiter, neben dem Prießnitz-Bad, erwarten Sie zwei geschlechtergetrennte Duschräume mit jeweils sechs Warmbrausen. Weitere Duschen finden Sie in den Außenbereichen beim „Saunasee“, bei den Salz-räumen, beim Thermal-Außenbecken sowie neben der Lehmsauna. Ein kühlendes Kneipp-Tretbecken ist im textilen Thermengarten zu finden. Ein weiteres Kneippbecken für Warm-Kalt-Anwendungen sowie verschiedene Kaltbade-Angebote können Sie im Therapiebad genießen.

Aussenbereich: Die Saunalandschaft verfügt über zwei geschützte Innenhöfe mit Liegen, wobei einer auch einen kleinen Teich umschließt. Etwa 1.000 m² groß ist die Sommerwiese „Paradiesgarten“. Dort erwarten Sie rund 150 Liegestühle für das textilfreie Bräunen. Auch das Thermalbad und das Gesundheitsbad verfügen jeweils über einen großen Garten, die allerdings nur in Badebekleidung genutzt werden dürfen.

Warmwasserbecken: Mehr als 20 Warmbecken gibt es in der „Rottal-Therme“, wovon sich vier im Saunaland befin-den. Alle sind mit Thermalwasser aus der eigenen Heilquelle befüllt. Der „Thermensee“ ist ein von den Saunagebäuden umschlossenes Warm-Außen¬becken mit Wasserfall, Boden¬sprud¬ler und Massagedüsen. Ein Hot-Whirlpool mit sorgt für brodelndes Vergnügen mit Blick auf den „Thermensee“. Beim Paradiesgarten befindet sich das 34 °C warme Entspannungsbecken mit Massagedüsen. Daneben finden Sie ein 36 ° warmes Außenbecken mit Schwalldusche, das mittels Schwimmschleuse mit einem ebenso warmen Innenbecken verbunden ist.
Besuchenswert sind auch die Bassins in den textilen Badebereichen des Erholungsbades und des Gesundheitsgartens. Hier finden Sie beispielsweise die Thermalbadehalle mit fünf Warmbecken, das heiße Kaskadenbecken, den über 100 Meter langen Thermenbach mit Grotte sowie mehrere Bewegungs- und Entspannungsbecken drinnen und draußen.

Ruhen: Vielfältig sind auch die Möglichkeiten zur Entspannung in der „Rottal-Terme“. Ruhe finden Sie beispielsweise im lichtdurchfluteten „Salettl“-Wintergarten, wobei auch ein Kaminzimmer mit Bibliothek angeschlossen ist. Originelle Schaukelsessel erwarten Sie bei leiser Musik im Ruheraum „Meditation“. In aller Stille können Sie auf zehn beheizten Wasserbetten im Schlafraum „Silentium“ den Blick nach innen wenden. Große Ruhebereiche finden Sie auch in den textilen Badebereichen. Im Sommer zieht es die Gäste jedoch eher in die Außenbereiche, wo unzählige weitere Liegestühle bereitstehen.

Massagen / Wellness / Solarien: Nehmen Sie sich die Zeit, Ihrem Körper noch mehr Gutes angedeihen zu lassen. Beispielsweise bei einer Aroma-Massage, einem Cleopatra-Bad, dem Schwitzen im Heu-Kraxenofen oder einem Milch-Honigbad. Natürlich gibt es auch alle Arten von physiotherapeutischen Anwendungen, Klassische Massagen, Softpacks, Akupunktur, autogenes Training oder Fango. Vergessen Sie nicht das Rasul-Bad unterm Sternenhimmel. Weitere Verschönerungs-Maßnahmen erhalten Sie in der Kosmetikabteilung „HautCouture“.
Und damit die Urlaubsbräune frisch bleibt, stehen Ihnen auch ein modernes Solarium und eine Rundum-Sonnendusche zur Verfügung.

Zusatzangebote: Im Thermalbad steht Ihnen ein Internet-Café mit fünf Plätzen kostenlos und unbeschränkt zur Ver-fügung.

Gastronomie: Im Sauna-Bistro „Vitaltheke“ mit Terrasse erhalten Sie erfrischende Getränke und einen kleinen Imbiß. Auch im Gesundheitsbad gibt es ein Café. Für den großen Hunger empfiehlt sich der Besuch des Thermen-Restaurants „Albrechts“, wo Sie mit leckeren Speisen verwöhnt werden. Für den Besuch der gastronomischen Einrichtungen legen Sie bitte einen Bademantel an.

Zahlung: Alle in Anspruch genommenen Leistungen werden in bar bezahlt.

Parken: Rund um die Therme stehen Ihnen preiswerte Parkplätze zur Verfügung. In der Thermen-eigenen Tiefgarage parken Badegäste kostenlos.

Besuchsdatum: 27. Juli 2009


...
Wir freuen uns über Ihre Meinung: >>info@familand.de<<

© 1994 - 2012 ff. by familand Freizeitführer / wellSPAss Freizeit-Unternehmensberatung. Jegliche Art der Vervielfältigung bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis der Geschäftsleitung von www.familand.de! KOPIEREN VERBOTEN! Sämtliche Urheberrechts-Verletzungen kommen zur Anzeige und werden juristisch verfolgt !!!

Google-Analytics