Saunaland im Erlebnisbad Aquadon Bad Brambach
...
Saunaführer-Bericht „AquaDon Bad Brambach“:

Motto: Baden im Park
Adresse: „AquaDon“, Badstraße 47, D-08648 Bad Brambach
Telefon: 037438 - 881 11
Internet: www.saechsische-staatsbaeder.de/bad-brambach/freizeit/aquadon/

Resümee: Bad Brambach ist ein sächsisches Staatsbad in einem Tal im Süden des Vogtlandes, nahe der Grenze zu Tschechien. Der Ort ist seit über 150 Jahren wegen seines hervorragenden Mineralwassers bekannt, das weit über die Grenzen Sachsens hinaus geschätzt wird. Im Jahre 1910 wurde hier außerdem die stärkste Radium-Mineralquelle der Welt entdeckt. Daraufhin wurden zahlreiche Kureinrichtungen erbaut und Bad Brambach entwickelte sich zu einem eleganten Heilbad. Fürstlich nächtigen kann man beispielsweise im Ramada-Hotel am Rande der Kurparks, einem erst kürzlich renovierten Jugendstil-Haus. Dieses ist mittels Bademantel-Gang mit einem modernen Thermal- und Kurbad verbunden - dem AquaDon.

Das moderne Thermal- und Kurbad verfügt über eine helle, gemütliche Badelandschaft, in der Hektik ein Fremdwort ist. Sprudelliegen, Massagedüsen und Nackenduschen tragen zum Wohlbefinden ebenso bei wie der Aufenthalt unter freiem Himmel im warmen Außenbecken. Die Saunalandschaft ist zweigeteilt. Im Obergeschoß sind die Funktions-räume und drei Schwitzräume untergebracht. Ergänzend dazu errichtete man erst kürzlich einen Saunagarten, der unter anderem über drei Blockhaus-Saunas verfügt. Nun umfaßt die Saunalandschaft im zeitgemäßen finnischen Stil rund 1.000 m² Fläche. Das AquaDon ist behindertengerecht ausgestattet und ermöglicht die Nutzung auch mit Kindern jeden Alters.

Empfang: Von der großzügigen Empfangshalle aus können Sie schon mal einen Blick auf das Thermal-Innenbecken werfen. Die Kassendame händigt Ihnen eine Magnetkarte aus, die zum Passieren des Drehkreuzes dient. Auch Bade-mantel und Saunatuch können hier ausgeliehen werden. Umfassende Informationen über den Kurort und die reizvolle Umgebung erhalten Sie bei der Tourist-Information, die ebenfalls im Foyer untergebracht ist. Eine Etage höher befinden sich ein Bistro sowie der Eingang zur Saunalandschaft. Wer keine Treppe steigen möchte, kann den Aufzug benutzen.

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags: 10:00 - 22:00 Uhr | freitags bis sonntags: 9:00 - 22:00 Uhr. Dienstags ab 18:00 Uhr ist Damensauna, ansonsten stets gemischter Betrieb.

Preise: Die Tageskarte ist für 12,00 € erhältlich. Familien zahlen 27,00 €. Sonderpreise für Mehrfachkarten und Abendtarif. Der Besuch der Badelandschaft ist stets inbegriffen.

Umkleiden / Duschen: Die Sauna-Umkleiden sind nach Geschlechtern getrennt. Die Schrankwahl ist frei. Nach Ein-schieben der Magnetkarte können Sie den Spind verschließen. Der Magnet-Coin am Schlüsselband dient zur Passage der Innen-Schranken sowie zum bargeldlosen Zahlen. Jeweils drei regelbare Vorreinigungs-Duschen schließen sich an die Umkleiden an.

Saunabereich: Die obere Saunalandschaft wurde in hellen Blautönen gekachelt und hat einen familiären Charakter. Zum neuen Saunagarten gelangt man über die Galerie des Thermalbades, wobei zwei Schranken zu passieren sind. Sie sollten also einen Bademantel oder Badebekleidung mitführen. Die Aufgüsse werden jeweils halbstündlich ab-wechselnd innen und außen durchgeführt.

Innen-Saunen:
Die Aufgußsauna: Knackige 90 °C herrschen bei den Aufgüssen, die jeweils zur halben Stunde in der finnischen Elementsauna durchgeführt werden. Der Hinterbank-Ofen sorgt für eine Verteilung des Dampfes von oben nach unten. Es sind zwölf Sitzplätze vorhanden.

Das Tepidarium: Ebenfalls ein Dutzend Sitzgelegenheiten auf drei Bankstufen bietet die Soft-Sauna. Hier herrschen 60 °C bei 50 % Luftfeuchtigkeit. Eine Farbwechsel-Deckenleuchte coloriert den Raum regelmäßig anders.

Das Dampfbad: Erst kürzlich neu gestaltet wurde auch die Dampfkammer. Sie ist nun mit azurfarbenen, kleinforma-tigen Mosaiken gekachelt. Fünf Personen können sich hier bei 45 °C gemeinsam aufhalten, wobei Handbrausen das Abduschen zum Genuß machen.

Außen-Saunen:
Die Finnsauna: Auf traditionell nordische Art transpiriert man bei den stündlichen Aufgüssen in der 90 °C warmen Außensauna. Dort finden 33 Schwitzfreunde auf drei Sitzhöhen Platz.

Die „AquaDon-Sauna“: In der Trockensauna herrschen 70 °C bei 30 % Luftfeuchte. 18 Sitzgelegenheiten gibt es im Halbrund gegenüber den Granit-Wänden.

Die „Brambacher Kräutersauna“: Bei nur 60 °C, aber 40 % Feuchtigkeit kommt man in der Kräutersauna schnell ins Schwitzen. Zwei Farbwechsel-Ecklampen illuminieren den Raum für zwanzig Gäste stets neu.

Abkühlen und Erfrischen: Eine Duschnische mit Schwalldusche, Stacheldusche und Kneippschlauch ist im Oberge-schoß befindlich. Dort gibt es auch ein hochgelegtes Kalt-Tauchbecken sowie einen Eiskristall-Brunnen. Im Sauna-garten erwartet Sie ein weiterer Dusch-Pavillon mit Gießkübel, zwei regelbaren Brausen, zwei Kaltduschen und Kneippschlaucht. Eine zweite Kübeldusche befindet sich im Freien, wo Sie auch noch ein schneckenförmiges, ebener-diges Tauchbecken nutzen können.

Aussenbereich: Ein Freilufthof mit fünf Liegen ermöglicht das Abdampfen nach den Aufgüssen in der Innensauna. Mehr fürs Auge bietet allerdings der rund 500 m² große Saunagarten. Dort können Sie nicht nur auf Holz-Liegestühlen in der Sonne verweilen, sondern auch in der Sitz-Rotunde hinter Lavendel-Büschen ein kleines Schwätzchen halten. Durch die ruhige Lage vernehmen Sie ansonsten nur die Vogelstimmen aus dem benachbarten Kurpark.

Warmwasserbecken / Fußbäder: Vier Fußbecken an einer gekachelten Wärmesitzbank sorgen für eine gute Durch-blutung vor dem Saunagang. Für das warme Ganzkörperbad nutzen Sie bitte den Thermalbereich.

Ruhen: Ein heller Ruheraum lädt mit leiser Musik und Zeitschriften zum Entspannen ein. Noch bequemer ruht es sich auf den körpergeformten Polsterliegen im Außen-Ruhehaus. Dort sorgt im Winter auch ein holzbefeuerter Kaminofen in der Raummitte für eine besondere Atmosphäre.

Massagen / Wellness / Solarien: Im AquaDon kann man außer den klassischen Massagen, Lymphdrainage und Fuß-reflex-Behandlung ein breites Spektrum an Kur-Anwendungen abrufen. So sind beispielsweise auch Stangerbad, Fango-Packungen, Schlingentisch, Krankengymnastik und Radonbad im Angebot. Zum Wohlfühlen werden zudem ver-schiedene Wannenbäder, Ölmassagen oder Peeling-Massagen angeboten. Highlights sind Hot-Stone-Massage, Thai-Massage und Bierbad. Die Schönheit wird mit den Kosmetik-Linien von Dr. Babor und Dr. Spiller gefördert. Schließlich steht auch ein modernes Solarium für den dazu passenden Hautton bereit.

Gastronomie: Auf der Galerie des Thermalbades und für externe Gäste werden erfrischende Getränke und kleine Im-biß-Gerichte angeboten. Für den größeren Hunger empfiehlt sich der Besuch im Restaurant des Ramada-Hotels ne-benan.

Zahlung: Alle Zusatz-Leistungen werden in bar bezahlt.

Parken: Die Parkplätze beim Kurpark sind kostenpflichtig. Sie zahlen zwischen 1,00 € für zwei Stunden und 4,00 € für das Tagesticket. Nur wenige Meter entfernt, oberhalb der Bahnlinie, stehen Ihnen aber auch kostenlose Parkflächen zur Verfügung.

Besuchsdatum: 15. Juli 2010

© by wellSPAss / familand, DE-27624 Bad Bederkesa
...
Wir freuen uns über Ihre Meinung: >>info@familand.de<<

© 1994 - 2012 ff. by familand Freizeitführer / wellSPAss Freizeit-Unternehmensberatung. Jegliche Art der Vervielfältigung bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis der Geschäftsleitung von www.familand.de! KOPIEREN VERBOTEN! Sämtliche Urheberrechts-Verletzungen kommen zur Anzeige und werden juristisch verfolgt !!!

Google-Analytics