... DE-71067 Sindelfingen - Liebe auf den zweiten Blick ...

... 017kf ... "Sindelfingen"

Hat man als Nicht-Eingeborener eigentlich das Recht, einen Erfahrungsbericht über eine Stadt zu schreiben? Ich nehme es mir einfach heraus und bemühe mich, so objektiv wie möglich zu sein.

Sindelfingen ist keine Stadt, die auf den ersten Blick überzeugt, wie das vielleicht Tübingen oder Marburg tun. Die Stadt ver-schließt sich den flüchtig Schauenden, den eilig Durchfahrenden. Sie will nicht „everybody's darling“ sein. Sie ist mehr als nur der bekannteste Produktionsort von Mercedes-Benz (ja, heißt jetzt schlichtweg Daimler) und nicht mehr wie einst die reichste Stadt Deutschlands. Und es gibt hier mehr als nur den Einkaufstempel Breuningerland, das Messegelände oder IKEA (die bestgehende Filiale in Deutschland übrigens). Wer Sindelfingen wirklich kennen lernen will, muß das Auto abstellen, die alten Gassen zu Fuß erkunden.

Für mich ist Sindelfingen eine liebenswerte Stadt "auf den zweiten Blick". Bei meinen ersten Besuchen fand ich Daimler-City viel zu modern und geschäftig, zu wenig beschaulich. Zwischenzeitlich kenne ich aber auch die ruhigeren, interessanteren Winkel der Stadt.

Am besten man stellt das Auto in die Tiefgarage am Neuen Rathaus (das ist der riesige Betonklotz mitten in der Stadt, ober-halb des Marktplatzes) und geht über den Marktplatz durch die Fußgängerzone zur Altstadt. Da findet man noch einige Fachwerkhäuser, die das Drama der kompletten Zerstörung im 2. Weltkrieg überlebt haben und hier ist abends auch in vielen Restaurants, Kneipen und Biergärten was los. Es gibt hier ein kleines, krummes "Hexenhaus", das imposante "Alte Rathaus" mit toller Fachwerk-Architektur und auch Reste der alten Stadtmauer. Das "Mittlere Rathaus" befindet sich übrigens am Marktplatz und beherbergt die Tourist-Info. Unbedingt sehen sollte man die romanisch geprägte St.-Martins-Kirche und das Kloster.

Aber die Altstadt ist nicht alles. Oberhalb davon gibt es das ehemalige (Bundes-?) Gartenschaugelände Sommerhofenpark mit toller Garten-Architektur. Hier kann man sich am Klostersee entspannen, am Sommerhofenbach entlanglaufen oder in den Biergarten setzen. Weiterhin gibt es hier eine interessante Miniatur-Eisenbahnstrecke (am Wochenende im Sommer der tollste Spaß für Kinder), den Indoor-Spielplatz "Jolo's Kinderland" in der Klostersee-Halle, das Umwelt-Zentrum mit Bienenschau, den Verkehrsübungsplatz und eine Kneipp-Anlage.

Oberhalb des Sommerhofenparks findet man das größte Hallen- und Freibad Deutschlands, das Badezentrum Sindelfingen. Auf 90.000 qm Fläche kann man zehn Becken nutzen. Es gibt eine riesige Badehalle, die von einem freitragenden Holzdach überspannt ist. Darunter befindet sich ein 50-m-Sportbecken mit acht Bahnen, ein Sprungbecken mit 5-m-Turm, ein großes Lehrbecken und ein Planschbecken. Das Freibad wartet außerdem mit einem weiteren 50-m-Sportbecken, einem Sprungbe-cken mit 10-m-Turm, einem Spaßbecken mit Breitrutsche, Doppel-Kurzrutsche, Strömungskreisel, einem schönen Kinderbe-cken, dem Wasserpilz, dem riesigen Nordbecken (60 x 30 m) und einer 107 Meter langen Hangrutsche auf. Zwei großzügige Gastronomie-Angebote (einmal mit Strand, einmal mit Biergarten), Massagen, Matschplatz, Spielpläze, Beach-Volleyball und vieles mehr machen das Freibad zum wohl beliebtesten in Süddeutschland. Außerdem gibt es im Hallenbad noch eine schöne Saunalandschaft mit fünf Schwitzräumen und Wellness-Angeboten.

In der Nähe des Badezentrums befindet sich der Winterhalden-Wald mit Winter-Rodelbahnen, Skihang, Skisprung-Schanze, Spielplätzen, Vogelschutz-Informationszentrum, Waldlehrpfad, Wasserturm, Spiel- und Grillplätzen, Mammutbäumen und alter römischer Wasserleitung.

Sindelfingen ist auch eine Sportstadt. So gibt es hier ein ansehnliches Stadion (Floschenstadion), viele Sportplätze und den Glaspalast, ein riesiges Sport- und Veranstaltungs-Zentrum. Für Veranstaltungen steht außerdem die Stadthalle im Stadtpark zur Verfügung.

Sicherlich habe ich noch einiges vergessen zu erwähnen, das kann man bestimmt unter www.sindelfingen.de erfahren. Und nun viel Spaß beim Erkunden dieser Stadt für den zweiten Blick...

© by wellSPAss / familand, DE-27624 Bad Bederkesa, 16. Oktober 2007
...
Wir freuen uns über Ihre Meinung: >>info@familand.de<<

© 1994 - 2012 ff. by familand Freizeitführer / wellSPAss Freizeit-Unternehmensberatung. Jegliche Art der Vervielfältigung bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis der Geschäftsleitung von www.familand.de! KOPIEREN VERBOTEN! Sämtliche Urheberrechts-Verletzungen kommen zur Anzeige und werden juristisch verfolgt !!!

Google-Analytics