Gasthof zur Alten Eisenbahn in Plankenstein
...
== Intro ==
Die Fränkische Schweiz gehört zu den reizvollsten Ferienregionen Deutschlands. Das Mittelgebirge erfreut das Auge mit bewaldeten Hügeln, schroffen Felsen, kurvenreichen Talstraßen, geheimnisvollen Höhlen und pittoresken Städtchen. Hinzu kommen eine milde Witterung und gastfreundliche Menschen. Beste Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub also, ganz gleich zu welcher Jahreszeit. Es lohnt sich also nicht nur zur Hauptsaison im Sommer hierher zu kommen. Beliebte Touristenziele sind hier außer der Residenzstadt Bayreuth vor allem die Teufelshöhle bei Pottenstein oder das Thermal- und Freizeitbad „Therme Obernsees“ mit toller Saunalandschaft, Warmbecken und Riesenrutsche. Die reizvollen, wenig befahrenen Landstraßen sind für Radfahrer ebenso interessant wie für Motorradfans oder Bummel-Autofahrer. Weitgehend unberührte Wälder laden zu ausgedehnten Wanderungen ein.

== Anfahrt ==
Plankenstein liegt etwa 25 Kilometer westlich von Bayreuth. Die Anfahrt erfolgt am besten über die A9 München - Berlin bis Abfahrt Bayreuth-Nord. Von Bayreuth ist es noch rund eine Viertelstunde Autofahrt. Kommt man von der Therme Obernsees, die quasi auf dem Weg liegt, sind es noch acht Kilometer bis zum Hotel. Man fährt über Planken-stein in Richtung Hollfeld und findet das Hotel dann direkt an der Landstraße linker Hand. Die Adresse lautet Wa-dendorf 47, 95515 Wadenfels. Vorsicht: Mein Navigationssystem wollte mich rund einen Kilometer vom Gasthof ent-fernt nach rechts in den Ort schicken, doch das ist falsch. Falls das passiert, einfach zurück zur Landstraße und wei-terfahren bis zur ersten Abzweigung links, wo das Hotel wirklich steht. Anmelden kann man sich unter Tel. 09204-918899.

== Parken ==
Direkt neben dem Haus befindet sich ein großer, geschotterter Parkplatz. Hier finden etwa 50 Fahrzeuge Platz. Das Parken ist kostenlos, auch für Wohnmobile.

== Gasthaus ==
Das Hauptgebäude beherbergt die Gaststätte und hat schon eine lange Tradition. Hier trifft man sich gerne zum Früh-schoppen, zum Mittagessen oder zum abendlichen Absacker. Geöffnet ist täglich von 9 Uhr morgens bis spät am Abend. Während dieser Zeit kann man auch für die Gästezimmer einchecken. Das Haus ist familiengeführt. Die Inha-ber-Familie empfing mich sehr freundlich, obgleich ich erst um 23 Uhr ankam. Ich erhielt eigene Schlüssel zum Haus und zum Zimmer.

== Hotelzimmer ==
Es sind nur drei Gästezimmer vorhanden, jeweils für bis zu zwei Personen. Man sollte also vor allem in der Sommer-saison nach Möglichkeit vor dem Besuch anrufen, um ein Zimmer zu reservieren. Zusätzlich gibt es einen großen Raum, der als „Matratzenlager“ bezeichnet wird. Hier kann eine Gruppe von bis zu zehn Personen übernachten. Die Zimmer befinden sich allesamt im Obergeschoß des Nebengebäudes und sind über eine Innentreppe erreichbar. Das komplette Gebäude wurde erst kürzlich komplett renoviert und befindet sich in einem neuwertigen Zustand, ebenso wie das Haupthaus.

== Ausstattung ==
Die drei Gästezimmer haben Ein- bis Zwei-Sterne-Niveau. Mein Zimmer war etwa zehn m² groß. Darin befindet sich ein 160 cm breites Doppelbett mit zwei Einzel-Matratzen und Ablagen auf beiden Seiten, ein Einbauschrank mit Fächern und Hängern und eine Kommode. Eine Tür führt zum angeschlossenen Badezimmer, das noch einmal rund 6 m² groß war. Hier gibt es eine Eck-Dusche aus Acrylglas, ein Waschbecken und eine Toilette. Beide Räume erhalten natürliches Licht durch je ein kleines Fenster mit Ausblick auf den Parkplatz und die umgebenden Wiesen. Zehn Steckdosen ermöglichen das Einstecken von Föhn, Laptop, Ladegeräten etc. Der Fußboden ist mit Holz-Laminat belegt, das zum modernen Design der Möbel und den weiß gestrichenen Wänden gut paßt.

== Sauberkeit ==
Das Bett war mit frischen, weißen Laken und Bettzeug bezogen, alles ohne Flecken. Auch die Wände und die Böden waren tadellos. Im Badezimmer war ebenfalls alles frisch gereinigt. Gleiches gilt auch für die Flure und den Gastraum, alles sehr sauber. Ich hatte absolut keine Beanstandungen. Auch im Umfeld, also auf dem Parkplatz und rund ums Hotel war alles sehr gepflegt und ohne Abfälle.

== Verpflegung ==
Wer Frühstück gebucht hat, kann dies in der Regel ab 9 Uhr morgens im Gastraum des Haupthauses einnehmen. Der Raum ist hell und freundlich eingerichtet. In meinem Falle wurden frische, weiße Brötchen, Käse, Wurst und Marme-lade gereicht. Wer weitergehende Wünsche hat, sollte das dem Wirt am Vortag mitteilen. Mittag- und Abendessen sind im Gasthaus natürlich ebenfalls zu bekommen. Wer sich selbst verpflegen möchte, kann eine moderne Küchenzeile neben dem Matratzenlager benutzen. Hier steht auch ein Kühlschrank bereit. In der warmen Jahreszeit kann man auch draußen essen. Hier gibt es einen großen Biergarten, der sich halb ums Haus herumzieht.

== Speisekarte ==
Natürlich kann man im Restaurant auch essen, was ich aber leider nicht ausprobieren konnte, da ich tagsüber beruflich unterwegs war und erst spät abends zu Schlafen zurückkam. Die Speisekarte sieht jedoch gut aus und macht Appetit. Es sind darauf vorwiegend typisch rustikale Gerichte zu finden und die Preise sind vernünftig. So gibt es beispielsweise Schweinerückensteak in Pfefferrahmsauce mit Pommes und Salat zu 6,80 Euro oder Rindersteak mit Kräuterbutter, Pommes und Salat zu 9,50 Euro. Interessant fand ich auch das Haifisch-Steak auf Zucchini-Gemüse mit Reis und Salat zu 8,50 Euro. Dann gibt es auch Angebotstage mit Spare-Ribs, Pizza oder Schäufala. Außerdem ist auch eine wechselnde Zusatzkarte im Angebot. Aktuell fand ich darauf Wildschweinbraten aus heimischer Jagd mit Kloß und Blaukraut (9,80 Euro), Krenfleisch mit Wildpreiselbeeren und Kloß (6,80 Euro) oder Rinderrouladen mit Blaukraut und Kloß (6,80 Euro). Außerdem gibt es natürlich noch verschiedene kleinere Gerichte und preiswerte, kleinere Portionen (Kinder / Senioren).

== Wohlfühlen ==
Allzu große Ansprüche an den Komfort darf man natürlich nicht stellen. Es gibt (noch) keinen Fernseher, kein Telefon und keinen Kühlschrank auf den Zimmern. Meines Erachtens ist das für eine Übernachtung aber auch nicht zwingend nötig. Zudem hat heutzutage jeder ein Handy und viele haben auch ein Notebook dabei, das DVDs abspielt und oft auch den Fernseh-Empfang ermöglicht. Ich jedenfalls fühlte mich in dem Zimmer sehr wohl. Das Bett war bequem und ich konnte gut schlafen. Auch das eigene Badezimmer genügte meinen Ansprüchen.

== Kosten ==
Die Übernachtung wird für Einzelpersonen mit 25 Euro berechnet. Im „Matratzenlager“ zahlt man nur 12 Euro pro Nacht. Zwei Personen zahlen 41 Euro pro Nacht im Doppelzimmer. Frühstück kostet pro Person 5 Euro extra.

== Fazit ==
Wer die Therme Obernsees besucht oder ein paar Tage in der Fränkischen Schweiz verbringen möchte, ist im Hotel zur Alten Eisenbahn sehr gut aufgehoben. Das Haus ist schön gelegen, hübsch, sauber und gut geführt. Die kleinen Abstriche beim Komfort werden durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und die familiäre Atmosphäre wieder wettgemacht. Von mir also eine eindeutige Besuchs-Empfehlung.

© by wellSPAss / familand, DE-27624 Bad Bederkesa, 05. Oktober 2011
...
Wir freuen uns über Ihre Meinung: >>info@familand.de<<

© 1994 - 2013 ff. by familand Freizeitführer / wellSPAss Freizeit-Unternehmensberatung. Jegliche Art der Vervielfältigung bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis der Geschäftsleitung von www.familand.de! KOPIEREN VERBOTEN! Sämtliche Urheberrechts-Verletzungen kommen zur Anzeige und werden juristisch verfolgt !!!

Google-Analytics