DE-65451 Kelsterbach: Sport- und Wellnessbad   

„Der Roadster unter den Hallenbädern“

== Vorwort ==
Kelsterbach (13.300 Einwohner) ist ein quirliges Städtchen in der Nähe der Metropole Frankfurt / Main, nicht weit vom Rhein-Main-Airport entfernt. Die Fluggesellschaften Condor und Lufthansa Cargo haben in Kelsterbach ihren Unternehmenssitz. Schon vor über 45 Jahren ließen die Stadtväter hier ein Hallenbad errichten, das später zum Freizeitbad erweitert wurde. Jenes wurde Anfang 2008 wegen Altersschwäche geschlossen und abgerissen.

Seit Februar 2010 gibt es aber einen mehr als vollwertigen Ersatz dafür. Anstelle des früheren Freizeitbades eröffnete ein komplett neues Bad - das „Sport- und Wellnessbad“. Es entstand ein Hallenbad mit Erlebnisbereich, Sommerbecken und Saunalandschaft. Wie man von der Website erfährt, ist der Betreiber des Kelsterbacher Bades die Fa. GMF aus Neuried. Die GMF ist seit vielen Jahren auf die Leitung von Freizeitanlagen spezialisiert und führt im Portfolio derzeit über ein Dutzend Freizeitbäder in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Darunter befinden sich auch das Wolfsburger Badeland, das beliebteste Bad Norddeutschlands, sowie das Aqua-Palace in Prag, das größte tschechische Spaßbad.


== Allgemeines ==
Adresse: „Sport- und Wellnessbad“, Kirschenallee 52 - 54, D-65451 Kelsterbach am Main
Region: Hessen, bei Frankfurt-Flughafen
Typ: Hallenbad / Sportbad / Sommerbad / Saunaland
Eignung: Kinder / Erwachsene / Senioren / Sport / Behinderte / Textilfrei
Telefon: (+49) 06107 - 308 90
e-mail: info@sport-und-wellnessbad-kelsterbach.de
Internet: sport-und-wellnessbad-kelsterbach.de, kelsterbach.de
Eröffnung: 04. Februar 2010
Anfahrt: 10 Minuten vom Frankfurter Airport entfernt. A3 bis Abfahrt Kelsterbach, 1. Abfahrt Richtung Kelsterbach-Mitte, an der Kreuzung geradeaus, dann am Ortseingang rechts (Zum Sportfeld). Alternativ ist die Anreise auch über die A66, die A5 und die B40 sowie mit der Bahn (Bhf Kelsterbach) und weiter mit dem Bus möglich.

== Öffnungszeiten ==
Hallenbad:
Mo/Mi/Fr: 14 - 22 Uhr (Sommer: 09 - 21 Uhr)

Di/Do: 07.30 - 22 Uhr (Sommer: 07 - 21 Uhr)
Sa/So/Fei: 10 - 22 Uhr (Sommer: 09 - 21 Uhr)

Saunaland:
Mo/Mi/Fr: 14 - 22 Uhr (Mo Herrensauna, Mi/Fr gemischt; im Sommer bis 21 Uhr)

Di/Do: 10 - 22 Uhr (Di Damensauna, Do gemischt; im Sommer bis 21 Uhr)
Sa/So/Fei: 10 - 22 Uhr (gemischt; im Sommer bis 21 Uhr)

Die Sommersaison geht vom 01. Juni bis zum 31. August.

== Tarife ==
Hallenbad: 3 - 15 Jahre: 3 € (2 Std.), 5 € (Tag)
Ermäßigte: 4,50 € (2 Std.), 6,50 € (Tag)
Ab 16 Jahre: 5 € (2 Std.), 7 € (Tag)
Familien: 13 € (2 Std.), 19 € (Tag)
Sauna + Bad: Ermäßigte: 10,50 € (3 Std.), 12,50 € (Tag)
Ab 16 Jahre: 11,50 € (3 Std.), 13,50 € (Tag)
Ermäßigte sind Schüler, Studenten, WDLs und ZDLs, Sozialdienstleistende, ALG II-Bezieher und Rentner, Behinderte (ab 50 %). Begleitpersonen von Behinderten „B“ frei. Familien angenommen 2 Erwachsene + 2 Kinder. Kinder unter 3 Jahren frei. Sonderpreise für Sommertarif und Wertkarten. Stand: 08/11. Die jeweils aktuellen Preise und Eintrittszeiten erfährt man unter www.sport-und-wellnessbad-kelsterbach.de/preise_zeiten.

== Die Anreise ==
Die Anfahrt zum Sport- und Wellnessbad ist relativ einfach. Aus Richtung Flughafen kommend biegt man gleich am Ortseingang rechts ab und kommt dann nach vielleicht 500 Metern zum neuen Bad. Parkplätze gibt es in der Nähe in ausreichender Zahl, das Parken ist kostenlos. Auch für Wohnmobile gibt es Abstell-Möglichkeiten. Zum Übernachten empfiehlt sich für Mobilheim-Fahrer der Campingplatz im 20 km südlich liegenden Mörfelden-Walldorf.

== Erster Eindruck ==
Das langgestreckte, flache, weiße Gebäude ist neu, macht aber von außen keinen spektakulären Eindruck. Doch es kommt ja auf die inneren Werte an. Auf der Website war zu erfahren, dass es hier eines der ersten Cabrio-Dächer in einem deutschen Hallenbad gibt. Das macht neugierig.

== Der Eintritt ==
Die Empfangshalle erlaubt schon mal einen Blick auf das Sport- und das Wellnessbecken sowie den Kinderpool, also fast den gesamten inneren Badebereich. Am Tresen erhält man ein Transponder-Armband, das den Zutritt ermöglicht und auch zum bargeldlosen Zahlen in der Gastronomie berechtigt. Für das Solarium braucht man aber Münzen (wegen der gesetzlichen Altersbeschränkung ab 18 Jahren) und auch der Masseur möchte mit Barem bezahlt werden. Also am besten auch etwas Kleingeld mitnehmen. Ich wurde von der Kassendame sehr freundlich empfangen, nahm meinen Chip und ging durch das Drehkreuz zum Saunabereich.

== Die Umkleiden ==
Nach rechts geht es durch die Schranke zu den Hallenbad-Umkleiden, nach links ins Saunaland. Die Sauna-Umkleideräume sind nach Damen und Herren getrennt, jeweils rund 50 Schränke sind vorhanden. Die Schrankwahl ist frei, das Abschließen erfolgt mittels Transponder, Geld wird nicht benötigt. An die Umkleiden schließen sich jeweils die Vorreinigungs-Duschen und Toiletten an, die wiederum geschlechterspezifisch sind. Die Duschen sind regelbar und waren auch sauber, fanden also meine Zustimmung. Gleich nebenan befinden sich die Toiletten, die ebenfalls sauber und wohlriechend waren.

== Das Saunaland ==
Anschließend passiert man einen Gang, der einen Teil der Tische beherbergt, die zur Sauna-Gastronomie zählen. Rechter Hand befindet sich die finnische Aufgußsauna. Hier werden regelmäßig Aufgüsse für maximal 40 Gäste zelebriert, die Zeiten sind am Aushang zu lesen. Auf der linken Seite befindet sich das Sanarium, das sich vor allem zum Eingewöhnen empfiehlt, da es sehr angenehm temperiert ist. Schließlich gibt es drinnen noch eine Dampfkammer nach irisch-römischem Vorbild.

== Die Außensaunas ==
Im Stil schwedischer Ferienhäuser präsentieren sich die beiden Außensaunas. Wirklich schön ge-macht, fast wie im Urlaub. Das gemauerte Gebäude ist äußerlich mit dunkelrot und weiß gestrichenen Holzplanken verkleidet. Die rechte Schwitzkabine ist mit dem außen silbrigen und innen honigfarbenen Schwartenholz der Nordpolar-Kiefer ausgeschlagen und heißt demzufolge Kelo-Sauna. Hier finden vorwiegend abends ebenfalls Aufgüsse statt.

Gleich nebenan befindet sich die Salz-Sauna. Sie hat ihren Namen von den Eckleuchten, die von Salzbruchsteinchen umflossen sind, wodurch ein angenehm orangefarbenes Licht entsteht. Weiterhin gibt es auch einen Salzstein an der Decke über dem Ofen. In dieser Blocksauna werden auch Salz-Aufgüsse durchgeführt. Im Sauna-Vorraum findet man außerdem noch zwei Kaltduschen, die schnelle Abkühlung nach dem Aufguß versprechen. Draußen gibt es zudem noch eine Sommerwiese, die mit Liegestühlen bestückt ist. Bei Sonnenschein sind diese Plätze sehr begehrt.

== Der Whirlpool ==
Mein Lieblings-Ort drinnen ist der Whirlpool, schön warm und etwas hochgesetzt, darum mit einem guten Überblick. Hier könnte man es stundenlang aushalten. Dennoch sollte man sich nach längstens einer Viertelstunde wieder erheben, was ich dann auch eher zögerlich tat. Aber man soll ja aufhören, wenn es am schönsten ist. Ein weiteres, ebenfalls mit molligen 36 °C temperiertes Sprudelbecken befindet sich im Badeland oberhalb des Wellness-Beckens. Dort benötigt man natürlich Badekleidung für die Nutzung.

== Die Ruhebereiche ==
Nächste Station könnte dann der Schlafraum sein, wo der Blick nach innen sehr leicht fällt. Weitere Ruheliegen sind entlang der Glas-Fassade platziert, mit schönem Ausblick auf die Außenbecken. Zu erwähnen sind noch die Fuß-Wechselbecken, ein Massage-Raum sowie die Zeitschriften-Auslage mit aktuellem Lesestoff. So nahm ich mir eine der Liegen am Fenster und blätterte eine Weile in einer Autozeitung. Auch auf den Liegestühlen entlang des Sportbeckens kann man es sich bequem machen, doch dort ist es natürlich nicht so ruhig wie im Saunaland.

== Die Abkühlung ==
Geht man wieder nach draußen, gelangt man zum Kneipp-Tretbecken, natürlich kalt und relativ flach. Zum Üben des Storchenganges sehr gut geeignet, nicht jedoch zum Eintauchen. Das kann man aber ausgiebig in den beiden dahinter liegenden, größeren Kaltbecken. Diese sind unterschiedlich temperiert. Man hat die Wahl zwischen unbeheizt mit Wasserspritzer und lauwarm, dann ohne Wasserspeier.

== Das Restaurant ==
Die Gastronomie ist unterteilt in die Bereiche Außen-Bistro (ideal für den Latte Macchiato nach dem Schwimmen), SB-Cafeteria im Badeland sowie die Saunabar. Hier sind Tische für etwa 25 Gäste vorhanden. Die Speisekarte zeigt eine ganz hübsche Auswahl an Speisen und Getränken zu normalen Preisen. Es gibt ein wechselndes Tagesgericht, auf das in der Karte hingewiesen wird und das auch auf einer Anschreibetafel nachgelesen werden kann. Natürlich sind auch Pommes mit Ketchup und Majo sowie Currywurst zu haben, was für Familien ja ganz wichtig ist. Ich entschied mich für den Hit-Teller, das sind Kartoffelspalten mit verschiedenen Stücken Hähnchen-Fingerfood nach asiatischer Art sowie Krautsalat. Eine nette Bedienung nahm meine Bestellung auf und verbuchte den Rechnungsbetrag auf meinem Chip. Meine Geldbörse konnte ich also im Wertfach lassen. Da das Essen stets frisch zubereitet wird, hatte ich noch ein paar Minuten Zeit. So wechselte ich nach der Bestellung noch kurz ins Badeland, um mir die Halle anzusehen.

== Das Hallenbad ==
Durch ein Drehkreuz gelangt man zunächst in den Kinderbereich, wo es ein Geburtstagszimmer, einen hübschen Baby-Pool und einen Wickelraum gibt. Außerdem sind hier weitere WCs und ein Solarium von Ergoline zu finden. Wendet man sich nach rechts, kommt man an der Bad-Gastronomie vorbei, die etwas erhöht und damit flutgeschützt auf der rechten Seite liegt. Links gibt es einen ebenfalls erhöhten Hot-Whirlpool, ähnlich dem im Saunaland. Auch ein freigeformtes Bewegungsbecken, das Wellnessbecken, ist vorhanden. Dieses ist mittels Ausschwimmschleuse mit einem großen Ganzjahres-Außenbecken verbunden. Man kann sich hier von Nackenduschen und Schwallduschen durchkneten lassen oder den Bodenblubber genießen. Schließlich gibt es auch noch ein 25-m-Sportbecken mit vier Bahnen, das freies Schwimmen ermöglicht.

== Bewegung! ==
Die Hälfte des Sport-Bassins ist mittels Hubboden höhenverstellbar von 60 bis 180 cm. Somit kann hier die beliebte Wassergymnastik problemlos durchgeführt werden. Die wird übrigens kostenlos dienstags und donnerstags ab 11 Uhr angeboten. Für die ebenfalls angebotenen Aquafit- und Aquapower-Kurse, das Rücken-Fit sowie die Schwimmkurse ist hingegen eine Anmeldung erforderlich. Am Wochenende findet aber keine Wasserfitneß statt, so dass ich mich auf ein paar Bahnen in wenig rekordverdächtigem Tempo beschränkte.

== Das Sommerbad ==
Clou des Bades ist natürlich das mit durchsichtiger Folie bespannte, bogenförmige Leimholz-Dach, das viel Licht herein läßt. Da der Kunststoff UV-Strahlen passieren läßt kann man hier sogar im Winter braun werden. Der Bademeister kann das komplette Dach auf Knopfdruck binnen Minuten zur Seite fahren lassen, so dass man sich wie in einem Freibad fühlt. So kann man unter freiem Himmel schwimmen, ohne wie im Freibad bei jeder Wolke gleich ans Zusammenpacken denken zu müssen. Falls es doch mal regnen sollte, wird das Dach einfach wieder geschlossen. Eine sehr angenehme Sache. Gerade in verregneten Sommern wie im letzten und auch diesem Jahr wünschte man sich so ein Bad in jeder Stadt.

Draußen kann außerdem noch das Sprungbecken genutzt werden, das separat vor der Halle steht und über 1- und 3-m-Brett verfügt. Dort hat man diesen Sommer sogar eine aufblasbare Gummirutsche aufgestellt. Die Kids haben damit ganz offensichtlich viel Spass. Für Kleinkinder gibt es zudem noch das Sommer-Spielbecken mit Schwengelpumpe, fünf Stauwehren, zwei Wasserspritzern und Matschbereich. Da können die Kiddies so richtig rumwutzen und duschen anschließend mit Wonne. Auch ein Beach-Volleyballfeld hat auf der Wiese Platz gefunden. Sicherlich kann man beim Bademeister auch Bälle ausleihen. Und wo ein Ball ist, da ist auch ein Mitspieler. Vier Leute für ein Match kommen ja schnell zusammen. Eine gute Gelegenheit übrigens, neue Bekannte zu finden.


== Das Essen ==
Wieder zurück im Saunaland kam pünktlich das Essen. Die Putenspieße mit Ananas, gemixt mit frit-tierten Hähnchenschenkeln, den Kartoffelspalten und Süßsauer-Sauce schmeckten gut und belasteten den Magen nicht. Mit rund 9 Euro inklusive Getränk ging der Preis ebenfalls in Ordnung. Natürlich gibt es auch noch eine gute Auswahl an Salaten, Suppen, Pasta, Ofenkartoffeln und weiteren kleinen Snacks. Also die richtige Fitness-Küche für das Saunaland. Beim nächsten Besuch werde ich dann wohl den Gartensalat mit gebratenen Hähnchenbruststreifen ausprobieren.

== Publikum ==
Zum Zeitpunkt meines Besuches (ein Samstag um die Mittagszeit) war das Bad vorwiegend von jungen Familien und Jugendlichen besucht. Im Sportbecken zogen mehrere Senioren ihre Bahnen. In der Saunalandschaft war es zu dieser Zeit noch recht ruhig, dort ist ja erst gegen Abend mit mehr Betrieb zu rechnen. Ein echter Geheimtipp für Erholungssuchende also, nicht so überlaufen wie die Bäder in Frankfurt. Wie ich aus Gesprächen anderer Gäste entnahm, sollen sich hier auch nette Stewardessen und smarte Piloten gerne mal zwischendurch entspannen, da der Flughafen ja quasi gleich um die Ecke liegt. Dass man darüber nachdenkt, das Bad in „Lufthansa-Therme“ umzubenennen, halte ich gleichwohl für ein Gerücht - obgleich das bestimmt ein guter Werbegag wäre.

== Bewertung ==
Die neue Kelsterbacher Schwimmhalle stellt eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem Vorgängerbad dar. Die komplette Anlage ist barrierefrei behindertenfreundlich und hell konzipiert und hält Angebote für alle Nutzergruppen bereit. Man kann sich hier alleine ebenso wohl fühlen wie mit der Familie. Die Saunalandschaft ist übersichtlich und abwechslungsreich. Zwar fehlt noch eine fest installierte Riesenrutsche, doch zumindest im Sommer ist die Gummirutsche dafür ein guter Ersatz. Zudem kann man die Abenteuerlust ja auch beim eleganten Doppel-Salto rückwärts mit eingedrehter Dreiviertel-Schraube vom 3-m-Sprungbrett befriedigen. Von mir also eine Empfehlung und vier wellSterne. Beim nächsten Mal werde ich vielleicht zur Mitternachts-Sauna mit FKK-Baden kommen, das soll laut Gästebuch echt toll sein.

© by wellSPAss / www.familand.de, DE-27624 Bad Bederkesa, 31. August 2011
...

Wir freuen uns über Ihre Meinung: >>info@familand.de<<


© 1994 - 2012 ff. by familand Freizeitführer / wellSPAss Freizeit-Unternehmensberatung. Jegliche Art der Vervielfältigung bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis der Geschäftsleitung von www.familand.de! KOPIEREN VERBOTEN! Sämtliche Urheberrechts-Verletzungen kommen zur Anzeige und werden juristisch verfolgt !!!

Google-Analytics